+
Sprung zum Kreisrekord: Marcel Reiff (SuS Bertlich) fliegt über 1,71 Meter.

Leichtathletik

"Eine Granate" - Marcel Reiff von SuS Bertlich stellt neue Bestmarken auf

  • schließen

Wenn der Leichtathletik-Kreis einen Sportler des Jahres ehren würde, so gäbe es dafür schon jetzt einen heißen Kandidaten: Marcel Reiff von SuS Bertlich.

Schon vor dem vergangenen Wochenende konnte der 13-jährige Marler auf eine erstklassige Saison zurückblicken. Bei der U14-Kreismeisterschaft im Rahmen der Offenen Recklinghäuser Stadtmeisterschaft zündete Marcel Reiff ein weiteres Leichtathletik-Feuerwerk.

Der junge Athlet von SuS Bertlich nahm im Stadion Hohenhorst in allen sechs Disziplinen, in denen er antrat, den Titel mit. Dabei bot der Schützling der Trainerinnen Marina Schmidt und Petra Adam einige herausragende Leistungen, stellte zwei Kreisrekorde auf und einen zumindest ein. 

Zum Auftakt der Veranstaltung spurtete Reiff über 60 Meter Hürden in starken 8,97 Sekunden ins Ziel. Zum ersten Mal blieb der Marler auf der Strecke unter neun Sekunden: neue Bestleistung, neuer Kreisrekord – und damit auch eine Verbesserung seines eigenen Westfalenrekords. In seiner Altersklasse hatte Marcel Reiff schon im Mai einen Landesrekord im Blockwettkampf Sprint/Sprung aufgestellt. 

Im Hochsprung steigerte er sich anschließend um stattliche elf Zentimeter und übersprang 1,71 Meter. Damit verbesserte er den zehn Jahre alten Kreisrekord von Steffen Preußners (ETG Recklinghausen) um zwei Zentimeter. Auch beim Ballwurf legte Marcel Reiff zu: Mit 69,0 Metern erzielte er exakt die Kreisrekordweite von Marcel Michalski (LG Dorsten) aus dem Jahr 2002. 

Wettkampfwart Peter Nitsche, der über die Rekordlisten des Leichtathletikkreises wacht, hat Marcel Reiff in diesem Jahr damit schon einige Arbeit beschert. „Er ist eben eine Granate“, sagt der Oer-Erkenschwicker. Gleich acht Bestleistungen für den Kreis hat der Marler in diesem Jahr aufgestellt und dabei Marken gesetzt, die lange Bestand haben könnten. Wie die fabelhaften 8,97 Sekunden über 60 Meter Hürden. 

Im Stadion Hohenhorst gab es am Wochenende aber nicht nur im Rahmen der Kreismeisterschaft gute Leistungen zu sehen, sondern auch bei den Offenen Stadtmeisterschaften. Etwa durch Theresa Brosthaus (LG Dorsten): Die DM-Vierte über 800 Meter steigerte sich über 80 m Hürden auf 13,52 Sekunden und im Weitsprung auf vorzügliche 5,07 Meter.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Polizei fahndet nach Schlägerin - Tatverdächtige ist auf einem Foto gut zu erkennen
Polizei fahndet nach Schlägerin - Tatverdächtige ist auf einem Foto gut zu erkennen
Überfall auf "Fressnapf" in Marl: Polizei sucht nach diesem Täter
Überfall auf "Fressnapf" in Marl: Polizei sucht nach diesem Täter
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - eine Frage ist geklärt
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - eine Frage ist geklärt
Schwerer Unfall am Kommunalfriedhof in Herten mit zwei Verletzten
Schwerer Unfall am Kommunalfriedhof in Herten mit zwei Verletzten
Parken vor Wohnen West in Marl ist oft Glückssache
Parken vor Wohnen West in Marl ist oft Glückssache

Kommentare