+
Mirko Grieß traf im Testspiel doppelt für den VfB Hüls. 

Fußball

VfB Hüls tankt Selbstvertrauen im Testspiel - das Ergebnis überrascht ein wenig

  • schließen

Das sah richtig gut aus, was der VfB Hüls da in seinem Testspiel gegen den Vogelheimer SV auf den Rasen zauberte. Das Ergebnis gegen einen starken Gegner überrascht ein wenig.  

Ein erfolgreiches Testspiel legten die Bezirksliga-Fußballer des VfB Hüls hin. Die Schützlinge von Christoph Schlebach fertigten den Vogelheimer SV mit 8:2 (3:1) ab. Dieser hohe Sieg gegen die Essener Truppe war nicht unbedingt zu erwarten. Immerhin stellte sich auf dem Kunstrasenplatz im Evonik-Sportpark der Tabellenvierte der Bezirksliga-Gruppe 6 vor. 

Brian Kreuz eröffnet den Torreigen

Bereits nach drei Minuten eröffnete Brian Kreuz den Torreigen. Zwar schafften die Gäste nach 19 Minuten durch Timo Nickel den Ausgleich, bis zur Pause hatten die Hausherren aber die Nase mit 3:1 vorne – dank der Treffer von Marvin Poggel (34.) sowie Patryk Beczkowski (38.). Nach der Pause zogen die Hülser bis auf 6:1 davon. Mike Wloch (51.) und Mirko Grieß (55., 65.) waren die VfB-Torschützen. Kurz danach gelang den Essenern der zweite Treffer. Erneut schlug Timo Nickel zu. In der 82. Minute traf der Hülser German Prudetskiy zum 7:2, den Schlusspunkt zum 8:2 setzte Tim Theemann (90.).

In der Liga lief es zunächst für den VfB mäßig. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Explosions-Tragödie im Sauerland: Zwei 19-Jährige lebensgefährlich verletzt
Explosions-Tragödie im Sauerland: Zwei 19-Jährige lebensgefährlich verletzt
Reproduktionszahl R steigt wieder - Ärger um Rave in Berlin
Reproduktionszahl R steigt wieder - Ärger um Rave in Berlin
„Punk, ohne Punkmusik“
„Punk, ohne Punkmusik“
Verkehrsunfall bei Lüdinghausen - Autofahrer stirbt noch an der Unfallstelle
Verkehrsunfall bei Lüdinghausen - Autofahrer stirbt noch an der Unfallstelle
Pfefferspray-Einsatz in Herne: Essener Polizei prüft Vorgehen der Kollegen
Pfefferspray-Einsatz in Herne: Essener Polizei prüft Vorgehen der Kollegen

Kommentare