+
Duell am Strafraumrand: Marls Gökhan Develi (l.) kann sich gegen Castrops Yassine Bellahcen nicht durchsetzen.

Bezirksliga

Erste FCM-Niederlage unter Mani Mulai

MARL - Nach elf Spielen ohne Niederlage hat es den FC Marl wieder erwischt. Die Mannen von der Hagenstraße unterlagen der SG Castrop in einer ausgeglichenen Begegnung mit 1:2 (0:0).

Der Sieg der Gäste war glücklich, aber nicht unverdient. Für FC-Coach Mani Mulai war es die erste Niederlage in seiner Amtszeit. Er sah sich in seiner Ahnung bestätigt, „dass heute die Mannschaft gewinnt, der das erste Tor gelingt“. In der Rückwärtsbewegung hatte der Trainer bei seinen Leuten im zweiten Durchgang das Tempo und die richtige Staffelung – sprich „die Stabilität in der Absicherung“ – vermisst.

Vor dem Seitenwechsel war wenig passiert auf beiden Seiten. Castrop begann abwartend, hatte aber die erste dicke Chance, die Timo Ballmann vergab (22.).

Nach einer Attacke gegen Jannis Harwig forderte Castrop Elfmeter (26.). Dass die Pfeife von Schiedsrichter Erol Sahin hier stumm blieb, roch nach einer Konzessionsentscheidung: In der Anfangsphase des Spiels war Patrick Siegle im gegnerischen Strafraum zu Boden gegangen.

Der bewegliche Yannick Goecke leitete nach einer guten halben Stunde die beste Marler Chance vor der Pause ein. Mahmut Tas bekam die Flanke auf den zweiten Pfosten aber nicht verarbeitet. Für die Gäste verzog Abdellatif Chergui in aussichtsreicher Position (40.).

Im zweiten Durchgang riskierten beide Teams deutlich mehr. Keine 60 Sekunden nach Wiederbeginn scheiterte Goecke an Keeper Cedric Niemeyer. Zwei Minuten später hatte Timo Springwald die Castroper Führung auf dem Fuß. Noch näher dran war Ballhaus, der nach einem verunglückten Marler Rückpass nur den Außenpfosten traf (50.).

Ein Tor lag jetzt in der Luft – und es fiel für die Gäste. Harwig, der zum ersten Mal in der Bezirksliga auflaufen durfte, tanzte drei FC-Defensivkräfte aus und ließ Keeper Jonas Gröner aus 13 Metern keine Abwehrchance (58.).

Die Gastgeber reagierten wütend und hatten innerhalb von drei Minuten drei gute Ausgleichschancen. Zunächst rettete SG-Kapitän Benedikt Meyer-Drabert in höchster Not (61.). Dann setzte Fabian Kudlek eine Goecke-Hereingabe am kurzen Pfosten vorbei (63.). Schließlich traf Goecke mit einem wuchtigen Schuss nur den Außenpfosten (64.).

Mitten in der Drangphase wurde der FC Marl ausgekontert. Ballhaus stocherte den Ball nach einem überfallartigen Angriff gegen die aufgerückten Hausherren zum 2:0 über die Linie (65.). Die Gastgeber benötigten einige Zeit, um sich von dem erneuten Rückschlag zu erholen.

Spätestens nach dem Anschlusstreffer, den Raphael Bauer nach einer Tas-Flanke per Kopf markierte (80.), waren die Marler aber wieder da. Castrop verteidigte konzentriert mit einem starken Ingmar Holtkamp (früher Sinsen) im Zentrum. Trotzdem bekam der FC noch seine dicke Ausgleichschance. In der Nachspielzeit wurde Goecke im letzten Moment abgeblockt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Feuerwehreinsatz im Volkspark: Bach färbt sich grün und dampft
Feuerwehreinsatz im Volkspark: Bach färbt sich grün und dampft
Tagesmütter-Protest in Marl hat Erfolg - Politiker nehmen alle Kürzungen zurück
Tagesmütter-Protest in Marl hat Erfolg - Politiker nehmen alle Kürzungen zurück
Bürgermeister aus Haltern will Landrat werden – überregional bekannt wurde er durch die Germanwings-Katastrophe
Bürgermeister aus Haltern will Landrat werden – überregional bekannt wurde er durch die Germanwings-Katastrophe

Kommentare