+
Unter der Leitung von Manu Mulai (l.) und Kevin Paust (r.) ist der FC Marl noch ungeschlagen.

Bezirksliga

FCM fordert den Spitzenreiter

MARL - Der Bezirksliga-Zweite BW Westfalia Langenbochum hat am Sonntag selbst ein Spitzenspiel gegen den Dritten SG Castrop-Rauxel zu absolvieren. Gut möglich ist aber, dass der eine oder andere Langenbochumer auch ein Auge nach Disteln wirft. Dort empfängt der Tabellenführer nämlich mit dem FC Marl die drittbeste Rückrundenmannschaft.

Ob der Spitzenreiter stolpert oder nicht, ist für Marls Coach Mani Mulai aber nur Nebensache. Er konzentriert sich ganz auf seine eigene Mannschaft. „Klar, die Jungs und ich, wir freuen uns auf das Spiel“, sagt er. „Gegen den Tabellenführer zu spielen, ist immer etwas Besonderes. Aber mir ist nur wichtig, dass wir uns gut verkaufen, wir wollen ja auch etwas mitnehmen.“

Mulai ist natürlich klar, dass es an der Fritz-Erler-Straße in Herten keine Gastgeschenke geben wird. „Uns erwartet eine extrem schwierige Aufgabe mit einem extrem starken Gegner“, sagt er. Die Zahlen untermauern Distelns momentane Ausnahmestellung: Sowohl in der Hinrunden- als auch in der Rückrundentabelle liegt Disteln vorne, hat auf eigenem Platz wie in der Fremde erst jeweils zweimal den Platz als Verlierer verlassen. Beim Spitzenreiter stehen Mani Mulai Verteidiger Raphael Bauer und Offensivkraft Marvin Poggel nicht zur Verfügung, beide sind beruflich unterwegs. Für Marco Niewiedzial ist die Saison sogar schon gelaufen, denn er hat sich die Außenbänder im Knie gerissen und wird bis zum Sommer nicht mehr zum Einsatz kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Waltroper Parkfest: Frida Gold setzt Schlussakkord - eine andere Band imponiert auch
Waltroper Parkfest: Frida Gold setzt Schlussakkord - eine andere Band imponiert auch
Kobra in Herne ausgebüxt - vier Häuser sind evakuiert
Kobra in Herne ausgebüxt - vier Häuser sind evakuiert
"Kinderwelt" soll nach Feuer wiederaufgebaut werden: So sieht die Planung aus
"Kinderwelt" soll nach Feuer wiederaufgebaut werden: So sieht die Planung aus
Ist das Kunst oder kann das weg - Nebenschauplätze beim Parkfest
Ist das Kunst oder kann das weg - Nebenschauplätze beim Parkfest
So war das Waltroper Parkfest aus der Sicht der Polizei 
So war das Waltroper Parkfest aus der Sicht der Polizei 

Kommentare