+
Yannick Goecke (l.) im Luftkampf mit Distelns Marius Kruppa: Der hoch aufgeschossene FCM-Stürmer war mit zweiTreffern maßgeblich am Sieg beim Tabellenführer beteiligt.

Bezirksliga

2:1 - FCM gewinnt bei Tabellenführer Disteln

MARL - Der FC Marl hat das Rennen um die Meisterschaft in der Bezirksliga 9 wieder richtig spannend gemacht. Das Team von Trainer Mani Mulai gewann bei Spitzenreiter Vestia Disteln mit 2:1 (0:1).

Wer seine Chancen nicht nutzt, den bestraft der Fußball häufig. So war’s auch bei der Partie des FC Marl beim SV Vestia Disteln. Bestraft wurde am Ende der Tabellenführer.

Dass der Erfolg am Fritz-Erler-Weg etwas glücklich war, wusste auch Marls Coach. „Ich bin stolz auf meine Jungs, in Disteln haben noch nicht so viele gewonnen“, sagte er. „Spielerisch war es sicherlich ausbaufähig. Und wenn man ehrlich ist, hätte Disteln aufgrund der Chancen nach der Pause das Spiel entscheiden können. So sind wir im Spiel geblieben. Schade, dass es in der Tabelle um nichts mehr geht.“

Die Distelner kamen besser aus den Startblöcken. Marius Kruppa hatte die erste Chance auf dem Fuß. Nach einem Müller-Eckball spitzelte der Vestia-Verteidiger den Ball aber knapp über das Tor (9.). Kurze Zeit später verzeichneten die Gäste ihren ersten Abschluss des Tages. Yannick Goecke setzte einen Freistoß aus rund 20 Metern an den Pfosten (16.). Sechs Minuten später scheiterte der FCM-Torjäger an Vestia-Schlussmann Jonas Weeke (22.).

Danach übernahmen die Hausherren wieder das Kommando. Philipp Umierski bahnte sich seinen Weg in den Strafraum und wurde von FCM-Keeper Jonas Gröner regelwidrig von den Beinen geholt – ein glasklarer Strafstoß. Philipp Müller schnappte sich die Kugel und brachte sie auch sicher im Tor unter – 1:0 (30.). Bis zum Pausenpfiff blieb es bei der knappen, aber durchaus verdienten Führung für die Gastgeber.

Gleich nach dem Wiederanpfiff hatte Disteln eine Mehrfach-Chance zum 2:0. Nach einer scharfen Hereingabe schlug Torjäger Müller zunächst ein Luftloch. Über Umwege landete der Ball vor den Füßen von Jan Lobert, der aus fünf Metern allerdings an Jonas Gröner scheiterte (46.). Die Distelner erspielten sich fortan Chancen im Minutentakt. Nach einer guten Einzelleistung traf Philipp Müller aus spitzen Winkel nur den Innenpfosten (52.).

Auch bei der nächsten Möglichkeit hatte der Stürmer seine Füße mit ihm Spiel. Robin Karrasch eroberte den Ball, schickte Müller über den rechten Flügel auf die Reise und startete umgehend in die Spitze durch. Den verzögerten Doppelpass konnte Karrasch aus fünf Metern allerdings nicht im Tor unterbringen. Youri Gläßer setzte den Nachschuss aus elf Metern zudem deutlich über das Tor (56.).

Und dann kam es, wie es fast schon kommen musste. Yannick Goecke traf per Freistoß zum 1:1-Ausgleich (61.). In der Folgezeit blieben die Chancen zunächst aus. Am Ende profitierten die Gäste allerdings von einem katastrophalen Fehlpass von Vestia-Verteidiger Maurice Pagels. Fabian Kudlek eroberte den Ball und schickte Goecke auf die Reise. Der ließ Jonas Weeke aussteigen traf zum 2:1-Auswärtssieg für Marl (88.).

Durch die Niederlage und den 3:1-Erfolg von BW Westfalia Langenbochum gegen die SG Castrop trennen die beiden Aufstiegsaspiranten nur noch zwei magere Zähler

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Entscheidung getroffen: So wird das Banniza-Gebäude an der Kunibertistraße künftig aussehen
Entscheidung getroffen: So wird das Banniza-Gebäude an der Kunibertistraße künftig aussehen
13-Jährige stürzt in Herten von Balkon - Polizei und Rettungsdienst im Einsatz
13-Jährige stürzt in Herten von Balkon - Polizei und Rettungsdienst im Einsatz
Fahndung nach Diebstahl in Bottrop: Wenn Sie diese Frauen sehen, rufen Sie sofort die Polizei!
Fahndung nach Diebstahl in Bottrop: Wenn Sie diese Frauen sehen, rufen Sie sofort die Polizei!
Unfall am Dümmerweg - Polizei sperrt Durchfahrt
Unfall am Dümmerweg - Polizei sperrt Durchfahrt
Rund 200 Westfleisch-Mitarbeiter protestieren - das sind ihre Forderungen
Rund 200 Westfleisch-Mitarbeiter protestieren - das sind ihre Forderungen

Kommentare