+
Marvin Poggel (r.) traf zum zwischenzeitlichen 4:0.

Bezirksliga

FCM siegt im Schnelldurchgang

  • schließen

MARL - Der Bezirksligist liegt bei Genclerbirligi bereits nach 14 Minuten mit 4:0 in Führung. Am Ende heißt es 4:1 für die Gäste.

Die Mannschaft von Trainer Mani Mulai erwischte auf dem Rasenplatz an der Lohmühle einen Start nach Maß: Berke Korkmaz per Doppelschlag (1., 3.), Yannick Goecke (6.) sowie Marvin Poggel (14.) sorgten bereits nach 14 Minuten für eine beruhigende 4:0-Führung. Am Ende hieß es „nur“ 4:1 (4:0).

„Nur“, weil die Marler Chancenausbeute nach der deutlichen Führung plötzlich rapide schwächer wurde. Das war aber nicht so schlimm, denn sie kam ja auch von einem außergewöhnlich hohen Niveau. „Die ersten drei Schüsse waren direkt drin“, sagte Mani Mulai nach dem Spiel. Der Coach hatte sein Team angewiesen, den Abstiegskandidaten gar nicht ins Mittelfeld kommen zu lassen, denn da hat Genclerbirligi seine Stärke. „Wir haben extrem früh gepresst und extrem hoch verteidigt“, sagte Mulai.

Die Folge waren frühe Balleroberungen in der gegnerischen Hälfte, von denen in der Anfangsphase zweimal Berke Korkmaz bei seinen Treffern profitierte. Auch das 3:0 durch Yannick Goecke entstand so, alleine vor dem gegnerischen Torhüter ließ sich der hoch aufgeschossene Marler Angreifer die Chance nicht entgehen. Marvin Poggel leitete sein Tor selbst ein: Er kam von außen, spielte den Ball in den Strafraum und holte sich den Abpraller, die Kugel prallte vom Innenpfosten hinter die Linie.

Kein Wunder, dass Mani Mulai gefiel, was er sah. „Unser Spielplan ist voll aufgegangen“, sagte er. Im Gefühl des sicheren Sieges ließen die Gäste einen wesentlich deutlicheren Erfolg liegen. Dass die folgenden Möglichkeiten nicht mehr genutzt wurden, war nicht nur Unvermögen, sondern auch Pech. Alleine fünf Aluminiumtreffer seiner Mannschaft hatte Mulai gezählt.

So zufrieden wie der Trainer waren nicht alle Marler. „Yannick Goecke hat sich sehr geärgert, denn er hätte in der zweiten Halbzeit einen Hattrick erzielen können“, sagte Mulai. Es spreche aber für den Winter-Neuzugang, dass er trotz seines eigenen Treffers und des Mannschaftssieges unzufrieden sei.

„Ich habe ihm gesagt, er darf ruhig sauer sein – aber mit der Mannschaftsleistung bin ich natürlich hochzufrieden.“ Die Gastgeber werden weniger zufrieden gewesen sein. Sie bleiben Drittletzter auf dem ersten Abstiegsplatz, auch wenn sie in der Nachspielzeit durch Mazlum Kilicalp noch zum 1:4 kamen (90.+1).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Penny-Räuber noch flüchtig, Leonardo DiCaprio - Dreh in OE, Illegales Autorennen, A43-Ausbau geht weiter, 6000 Raser erwischt
Penny-Räuber noch flüchtig, Leonardo DiCaprio - Dreh in OE, Illegales Autorennen, A43-Ausbau geht weiter, 6000 Raser erwischt
Leonardo DiCaprio-Story zum 45. Geburtstag: Spuren des Weltstars führen nach Oer-Erkenschwick
Leonardo DiCaprio-Story zum 45. Geburtstag: Spuren des Weltstars führen nach Oer-Erkenschwick
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Vandalismus in Herten: Nagelneue Sitzgruppe schon beschmiert und beschädigt
Vandalismus in Herten: Nagelneue Sitzgruppe schon beschmiert und beschädigt
Das wird teuer: Herbe Niederlage für Marler Bürgerinitiative "Rathaussanierung stoppen!" 
Das wird teuer: Herbe Niederlage für Marler Bürgerinitiative "Rathaussanierung stoppen!" 

Kommentare