+
Im Januar zocken die Gamer bei der 1. offiziellen Marler Stadtmeisterschaft im virtuellen Fußball. Anmelden kann man sich ab sofort unter marvista@gmx.de.

E-Sports

Mit flinken Fingern am Controller

  • schließen

Marl - Wenn draußen die Temperaturen um den Gefrierpunkt sind, geht es innen mit glühenden Tasten heiß her: Bei der 1. offiziellen Stadtmeisterschaft Marls im virtuellen Fußball. Wann? Am 26. Januar 2019.

Dieses Mal hat sich einiges geändert. Aus dem „privaten“ Turnier des Deutschen Meisters von 2004 im Videospiel „Fifa“, Kai Kretschmann, wird die offizielle Stadtmeisterschaft 2019.

Weil aber nichts ohne die Zustimmung des Marler Stadtsportverbandes geschehen soll, hatte der 35-Jährige die Entscheidung dem 1. Vorsitzenden überlassen. Kretschmann: „Für diese Idee war ich bereits im Mai bei Bürgermeister Werner Arndt, um es von ihm absegnen zu lassen.“

Die Ankündigung war kaum in der Welt, da kam auch schon der erste Rücklauf. „Er findet die Idee super, wird die Pokale stellen und auch die Siegerehrung übernehmen.“

Damit ist es offiziell: Mit flinken Fingern am Controller kann man in Marl demnächst E-Sports-Stadtmeister werden. Das ist im Übrigen nicht nur eine Neuheit für die Stadt. Kretschmann: „Auch die Spieleentwickler EA Sports wüssten nicht, dass es jemals eine Stadtmeisterschaft in Deutschland gegeben hat.“

Offizielle Sportart bei den Asienspielen 2022

Längst haben sich, wie im normalen Sport auch, Ligen etabliert, in denen die Profis gegeneinander antreten. Und bei den Asienspielen 2022 ist E-Sport bereits Teil des offiziellen Programms. „Wir werden aber mit hoher Wahrscheinlichkeit die allererste Stadtmeisterschaft im virtuellen Fußball der Geschichte austragen“, sagt der Initiator stolz.Einen Namen haben die Titelkämpfe auch bereits: Marvista steht für Marls virtuelle Stadtmeisterschaft.

Zur Vorgeschichte: Im Dezember 2004 wurde Kretschmann Deutscher Meister im Videospiel „Fifa“ in Berlin. Eine Woche später nahm er an der Weltmeisterschaft in Zürich teil und durfte auch zur Gala zum Weltfußballer des Jahres reisen.

„Da die Fifa in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden war, war es ein besonders tolles Event. Ronaldinho wurde damals zum Weltfußballer des Jahres gekürt und auf der After-Show-Party spielte Lionel Richie live für die Gäste“, erinnert sich der Marler.

2014 veranstaltete Kretschmann ein Jubiläumsturnier „10 Jahre danach“ im Mühlenbach in Alt-Marl. In den vergangenen drei Jahren trafen die Zocker sich in der Manhattan-Sportsbar. Die ersten zarten Schritte zu etwas in Marl noch sehr Jungem, Frischem, waren damit getan. Fußball sollte in Zukunft nicht mehr nur auf dem Rasen, sondern auch als Videospiel kompetitiv als offizielle Stadtmeisterschaft auf der Couch gespielt werden.

Da das Turnier generell jedes Jahr größer wurde, musste nun eine neue Lokalität dafür gefunden werden. Mit der Almina-Eventhalle in Sinsen bietet sich die perfekte Location an.

Kretschmann: „Dort entstehen gerade aktuell mehrere Veranstaltungsräume, die bis zu 2000 Leute fassen können. Der für die Stadtmeisterschaft vorgesehene Burgsaal bietet Platz für 500 Leute. Dort wird auf einer 15-qm-großen Leinwand, vier Beamern und drei Fernsehern gespielt werden.“

Ab sofort anmelden

Die Resonanz der Teilnehmer der letzten Jahre war durchweg positiv, somit gibt es bereits sehr viele Anmeldungen. Für das 1vs1- und das 2vs2-Turnier gibt es aber noch Plätze. In diesem Jahr dürfen auch zum ersten Mal minderjährige Spieler teilnehmen, wenn mindestens eine erwachsene Person pro Team als Betreuer vor Ort ist. Interessierte können sich bis zum 1. November unter anmelden.

Darauf wird das „2vs2“-Turnier ausgetragen. Zusätzlich wird es auch einen Einzelstadtmeister geben, der allerdings bis zum Finale online ausgespielt wird. Die Gewinner werden an diesem Abend dann auch noch die Gelegenheit bekommen, gegen einen professionellen E-Sportler des VfL Bochum anzutreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Hebewerkbrücke: WSA begründet jetzt, warum es den Vertrag mit der Baufirma nicht kündigt
Hebewerkbrücke: WSA begründet jetzt, warum es den Vertrag mit der Baufirma nicht kündigt
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht
Wieder Vorfall mit einem Exhibitionisten an einer Bushaltestelle in Herten
Wieder Vorfall mit einem Exhibitionisten an einer Bushaltestelle in Herten

Kommentare