+
Zwei Torschützen im direkten Duell. Der Suderwicher Joel Jedfeld (li.) wird hier vom Marler Doppeltorschützen Ömer Develi (re) bearbeitet.

Fußball-Bezirksliga

Develi-Brüder erledigen die SG Suderwich

MARL. - Der FC Marl hat das Duell bei der SG Suderwich mit 3:2 (1:0) gewonnen. Matchwinner sind die Develi Brüder Ömer und Gökhan, die für alle drei Treffer der Marler verantwortlich zeichnen.

Schon früh gerieten die Suderwicher ins Hintertreffen, als Ömer Develi eine scharfe Hereingabe von Luca Becker nur noch über die Linie drücken musste (6.). Der Rückstand versetzte die Gastgeber in eine Art Schockstarre, während der FCM aus einer gesicherten Abwehr heraus Gegner und Spiel kontrollierte.

Nach dem kräftezehrenden Pokalfight gegen die Spvgg. Erkenschwick unter der Woche vermisste SG-Coach Nassir Malyar die geistige und körperliche Frische bei seinem Team, zudem haderten die Surker mit etlichen Entscheidungen von Schiedsrichter Nick Schitzik.

Einzig Keeper Rene Mennemann zeigte eine starke Partie und verhinderte bei einer Doppelchance von Ömer Develi einen noch höheren Rückstand (23.).

Erst kurz vor dem Pausenpfiff zeigten sich die Hausherren erstmals gefährlich, als Joel Jedfeld mit einem Kopfball am glänzend reagierenden Khaled Aydin im FC-Tor scheiterte (41.).

Direkt nach dem Seitenwechsel schwächten sich die Gastgeber selbst, als der bereits verwarnte Dorian Klahs nach erneutem Foul mit der Ampelkarte vom Platz musste (49.).

FCM macht mit einem Mann mehr Druck

Der FCM drängte auf die Entscheidung. Nachdem Marco Niewiedzial mit einem Schrägschuss knapp scheiterte (58.), war es Gökhan Develi, der nach gut einer Stunde auf 2:0 stellte (65.). Mit dem numerischen Vorteil und der sicheren Führung im Rücken schlichen sich aber auch Fehler in der Marler Defensive ein.

Eine Folge war der Anschlusstreffer durch SG-Verteidiger Joel Jedfeld (75.). Jetzt keimte noch einmal Hoffnung auf bei den Surkern und nur zwei Zeigerumdrehungen später bot sich sogar die Ausgleichschance, aber Denis Toskai scheiterte an Aydin (77.).

Dann trat Schiri Schitzik wieder in Erscheinung und es wurde nochmals farbenfroh, als Dustin Augustin schon knapp zwanzig Minuten nach seiner Einwechslung mit Gelb-Rot wieder das Feld räumen musste (78.). Fünf Minuten später verhängte Schitzik auch noch einen aus Suderwicher Sicht umstrittenen Strafstoß, mit dem Ömer Develi im ersten Versuch jedoch an Keeper Mennemann scheiterte.

Mit der Entscheidung den Elfmeter wiederholen zu lassen, weil ein Spieler zu früh den Strafraum betrat, brachte er den Suderwicher Anhang endgültig auf die Palme. Ömer Develi war das egal, er versenkte den zweiten Versuch im Netz (83.).

Den Schlusspunkt setzte noch einmal der Gastgeber, als Dirk Junge in der Nachspielzeit, mit einem Freistoß ins kurze Eck den Marler Keeper Khaled Aydin düpierte (90+1).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Polizei fahndet nach Schlägerin - Tatverdächtige ist auf einem Foto gut zu erkennen
Polizei fahndet nach Schlägerin - Tatverdächtige ist auf einem Foto gut zu erkennen
Schwerer Unfall in Herten, Parkplatz-Ärger in Marl, BVB ohne Witsel gegen Prag
Schwerer Unfall in Herten, Parkplatz-Ärger in Marl, BVB ohne Witsel gegen Prag
Schwerer Unfall am Kommunalfriedhof in Herten mit zwei Verletzten
Schwerer Unfall am Kommunalfriedhof in Herten mit zwei Verletzten
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - eine Frage ist geklärt
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - eine Frage ist geklärt
Enormer Sachschaden und zwei Leichtverletzte: Unfall an altbekannter Kreuzung
Enormer Sachschaden und zwei Leichtverletzte: Unfall an altbekannter Kreuzung

Kommentare