+
Kein Tor für den FC Marl: Regisseur Patrick Walter hebt das Spielgerät raffiniert über Stuckenbuschs Torwart Niklas Eßmann. Doch der Ball wird vor der Linie noch geklärt.

Fußball - Bezirksliga 9

FC Marl besiegt den Heimfluch

MARL - Es ist vollbracht, der Fluch ist besiegt. Im letzten Heimspiel der Hinrunde gelang dem FC Marl beim 4:0 (3:0)-Sieg über die Sportfreunde Stuckenbusch der erste Erfolg in heimischer Umgebung. Wegbereiter war FC-Stürmer Ömer Develi mit einem Doppelpack.

In der Anfangsphase neutralisierten sich beide Teams. Aber die Gastgeber erkannten schon früh, dass die linke Verteidigungsseite der wunde Punkt in der Sportfreunde- Defensive sein sollte.

FC-Angreifer Florian Kwiatkowski nutzte seinen Freiraum nach gut einer Viertelstunde zum ersten Mal und servierte Ömer Develi die Kugel maßgerecht zur Führung auf den Fuß – 1:0 (15.).

Auch der zweite Treffer fiel über die anfällige Stuckenbuscher Verteidigungsseite und stellte eine Brüderproduktion dar. Flanke Gökhan Develi – Kopfball Ömer Develi – Tor FC Marl (2:0, 35.). Sportfreunde Keeper Niklas Eßmann sah bei der Kopfball-Bogenlampe ebenfalls nicht glücklich aus.

Der stark ersatzgeschwächten Elf von Frank Kandsorra fiel es sichtlich schwer offensive Impulse zu setzen: Der Glaube, die schwarze Heimserie des FC Marl fortzuführen, tendierte nach dem dritten Treffer der Gastgeber gegen Null.

Das Strickmuster war wieder dasselbe. Florian Kwiatkowski bediente aus diesmal stark abseitsverdächtiger Position Abwehrchef Maxi Buhl, der ebenfalls keine Mühe hatte das Leder im Stuckenbuscher Netz zu versenken (41.).

Auch im zweiten Durchgang waren die Kräfteverhältnisse klar verteilt. Gäste-Torhüter Niklas Eßmann konnte sich bei einer Doppelchance von Fabian Kudlek und Ömer Develi auszeichnen (60.), währenddessen FCM-Keeper Khaled Aydin im gesamten Match nahezu beschäftigungslos blieb.

Nachdem ein Lupfer des spielfreudigen FC-Regisseurs Patrick Walter kurz vor der Linie geklärt werden konnte (71.), sorgte Gökhan Develi mit einem Schuss aus dem Hinterhalt für das 4:0 (77.).

Sportfreunde-Coach Frank Kandsorra sehnte im Nachgang bereits die Winterpause herbei, in der personell nachgelegt werden müsse. FC-Trainer Mani Mulai war dagegen sehr zufrieden mit dem Spiel seiner Truppe und widmete den ersten Heimsieg dem kürzlich verstorbenen Ehrenvorsitzenden des FC Marl, Peter Millucks.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Das Südbad wird komplett geräumt - zwei Schulklassen müssen schnell ins Freie
Das Südbad wird komplett geräumt - zwei Schulklassen müssen schnell ins Freie
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Wieder Ärger mit dem Spinner: Betroffene Anwohner in Datteln ergreifen nun die Initiative
Wieder Ärger mit dem Spinner: Betroffene Anwohner in Datteln ergreifen nun die Initiative
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Erdwall an der Autobahn aufgeschüttet - ist das der ersehnte Lärmschutz?
Erdwall an der Autobahn aufgeschüttet - ist das der ersehnte Lärmschutz?

Kommentare