+
Er will es auch auf der Laufbahn noch mal wissen: Lorenz Niedrig (links) hält im Finish den Sythener Kristian Thies (M.) und Vereinskollege Henrik Krause in Schach.

Fußball

Gut zu Fuß: Stürmer Lorenz Niedrig vom TuS 05 Sinsen kann's auch ohne Ball

  • schließen

Lorenz Niedrig vom TuS 05 Sinsen wird erst Leichtathletik-Westfalenmeister über 400 Meter in Dortmund und trifft dann im Test gegen den FC Marl II doppelt.

  • Angreifer des TuS 05 Sinsen feiert Comeback auf der Laufbahn.
  • Bei der Leichtathletik-Westfalenmeisterschafft gewinnt Lorenz Niedrig über 400 Meter.
  • Einen Tag später steht er wieder auf dem Fußballfeld.

Seine Mannschaftskollegen vom Westfalenligisten TuS 05 Sinsen schuftetenim Trainingslager auf Mallorca – Angreifer Lorenz Niedrig ackerte auf der neuen Kunststoffbahn in Dortmund.

Bei den Westfälischen Hallenmeisterschaften feierte der Oer-Erkenschwicker im Trikot der LG Olympia Dortmund ein verheißungsvolles Comeback über 400 Meter. In Abwesenheit seines Vereinskollegen Manuel Sanders, deutscher Freiluftmeister, setzte sich der 21-Jährige in 49:41 Sekunden gegen LGO-Konkurrent Henrik Krause (49:55) sowie den Sythener Kristian Thies (TV Wattenscheid, 49:87) durch und wurde Westfalenmeister.

Am Sonntag stand Niedrig übrigens wieder auf dem Fußballplatz: Beim 8:0 der zweiten Mannschaft des TuS 05 Sinsen gegen den FC Marl II traf er doppelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Die Stille des Sonntags - kein Jubel, kein Tackling, kein Fußball
Die Stille des Sonntags - kein Jubel, kein Tackling, kein Fußball
Zwölf Autos standen in Bochum lichterloh in Flammen
Zwölf Autos standen in Bochum lichterloh in Flammen
Mitten im Corona-Chaos: Das tägliche Tagebuch zum Ausnahme-Zustand – Teil 12
Mitten im Corona-Chaos: Das tägliche Tagebuch zum Ausnahme-Zustand – Teil 12
Kein Sport, kein Mitgliedsbeitrag? - Vereine fürchten finanzielle Engpässe
Kein Sport, kein Mitgliedsbeitrag? - Vereine fürchten finanzielle Engpässe
Erster Todesfall nach einer Corona-Infektion im Kreis Recklinghausen
Erster Todesfall nach einer Corona-Infektion im Kreis Recklinghausen

Kommentare