+
Björn Schneider ist von seinem Traineramt zurückgetreten.

Fußball

TSV Marl-Hüls kann nicht auf eigenen Nachwuchs zählen

  • schließen

Die gute Jugendarbeit bringt den Senioren des TSV Marl-Hüls in diesem Sommer wohl nichts ein. Ein Trainer zieht sich zurück.

  • Trainer Björn Schneider tritt beim TSV Marl-Hüls zurück
  • Neues Amt als stellvertretender Jugendleiter beim FC Marl zu zeitaufwendig
  • B-Kreisligist bekommt im Sommer wohl keine Verstärkung von den A-Junioren

Beim TSV Marl-Hüls hatten sie gehofft, doch vielleicht den einen oder anderen A-Junior aus der Landesliga zum Bleiben bewegen zu können. Das scheint jetzt aber nicht der Fall zu sein. "Wir gehen davon aus, dass wir es über externe Zugänge versuchen müssen, den Kader zu verstärken", sagt Marvin Pulver, Spielertrainer des B-Keisligisten. Trotzdem sei der Aufstieg in die Kreisliga A in der kommenden Saison das Ziel.

Schneider tritt zurück

Pulver muss es ab sofort alleine richten. Bisher stand der Torjäger auf dem Platz, von außen coachte Björn Schneider. Der 40-Jährige hat sein Amt aber aufgegeben. "Meine neue Position als stellvertretender Jugendleiter beim FC Marl ist zu zeitaufwendig", sagt Schneider. "Zuletzt war ich nur noch sonntags dabei, das war zu wenig."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Das ist am Körper von „Promis unter Palmen“-Teilnehmerin Carina Spack nicht echt
Das ist am Körper von „Promis unter Palmen“-Teilnehmerin Carina Spack nicht echt
Mega-Talent Jude Bellingham: Es gibt nur noch ein Hindernis für den BVB
Mega-Talent Jude Bellingham: Es gibt nur noch ein Hindernis für den BVB
Mathe, Geschichte, das ABC lernen: Die Küche wird jeden Morgen zum Klassenraum
Mathe, Geschichte, das ABC lernen: Die Küche wird jeden Morgen zum Klassenraum
Coronavirus-Isolation: Professor aus Dortmund schlägt Alarm und warnt vor "ernsthaften Problemen"
Coronavirus-Isolation: Professor aus Dortmund schlägt Alarm und warnt vor "ernsthaften Problemen"
Coronavirus macht Kreißsaalführungen unmöglich - Krankenhaus in Dortmund startet originelle Aktion auf Facebook
Coronavirus macht Kreißsaalführungen unmöglich - Krankenhaus in Dortmund startet originelle Aktion auf Facebook

Kommentare