+
Unter der Leitung von Manu Mulai (l.) und Kevin Paust (r.) ist der FC Marl noch ungeschlagen.

Fußball

FC Marl will klettern

  • schließen

MARL - In der ersten Saisonhälfte hat Bezirksligist FC Marl erst unter Trainer Mani Mulai zu ein wenig Konstanz gefunden. An der Hagenstraße waren die Gastgeber insgesamt aber erschreckend schwach, das soll sich mit Meisterschaftswiederbeginn am Sonntag gegen die SG Suderwich ändern.

„Wir waren eigentlich an der Hagenstraße in den vergangenen Jahren immer eine Macht“, sagt Mani Mulai. „Da wollen wir wieder hinkommen.“ Die Testspiele fanden alle auf heimischer Anlage statt und waren nicht immer erfreulich. Vor allem nach dem 0:7 gegen Westfalenligist Spvgg. Erkenschwick waren die Spieler frustriert, wenige Monate zuvor hieß das Ergebnis im Pokal gegen denselben Gegner nur 1:2. „Aber für uns Trainer war es wichtig zu sehen, woran wir arbeiten müssen“, sagt Mulai.

Um von Rang zehn aus klettern zu können und seinen Ambitionen ein wenig gerechter zu werden, hat der FC Marl sich in der Winterpause namhaft verstärkt. Da ist in erster Linie natürlich Yannick Goecke zu nennen, der von Oberligist SV Schermbeck kam. Nachdem er zunächst noch nicht spielberechtigt war, kam der hoch aufgeschossene Stürmer in den vergangenen Testspielen zum Einsatz. Und da wurde schnell klar, dass er der sogenannte Zielspieler in der FCM-Offensive ist. „Leider fehlt Yannick mir am Sonntag direkt, da er schon zu Schermbecker Zeiten einen Urlaub geplant hatte“, sagt Mani Mulai. Nicht nur Goecke, auch Ufuk Acar (zuvor beim damaligen B-Ligisten DJK Germania Lenkerbeck) und Mahmut Tas (TuS Haltern) attestiert Mulai, dass sie sich gut eingefügt hätten. „Ufuk kommt aus der Kreisliga B und muss sich noch ein wenig an die Bezirksliga anpassen“, so der Coach. „Mahmut hat zuletzt aus beruflichen Gründen nicht gespielt, aber er hat eine sehr gute fußballerische Ausbildung und kann jetzt wieder voll trainieren“, so Mulai. „Wir müssen zusehen, dass wir ihn wieder zu 100 Prozent bringen.“

Gemeinsam mit dem an der Hagenstraße verbliebenen Stamm – die Brüder Mike und Marvin Wloch haben den FCM in Richtung VfB Hüls verlassen – sollen die drei Neuen der FC-Offensive, die es bisher nur auf 30 Treffer in 17 Spielen bringt, zu mehr Torgefahr verhelfen.

Und die wiederum dient dem Ziel, auf einem guten einstelligen Platz die Saison abzuschließen. Das ist durchaus noch möglich: Tabellenplatz vier, den zurzeit der SC Hassel belegt, ist für den Zehnten FC Marl nur sechs Zähler entfernt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Hertener Bürger demonstrieren gegen AfD-Veranstaltung mit Stephan Brandner – so lief die „Udo-Aktion“ ab
Hertener Bürger demonstrieren gegen AfD-Veranstaltung mit Stephan Brandner – so lief die „Udo-Aktion“ ab
Star-Koch Frank Rosin rastet in Kochsendung aus - „Geht mir das auf den Sack!“
Star-Koch Frank Rosin rastet in Kochsendung aus - „Geht mir das auf den Sack!“
Auffahrunfall mit hoher Geschwindigkeit an der Borker Straße in Waltrop – drei Verletzte
Auffahrunfall mit hoher Geschwindigkeit an der Borker Straße in Waltrop – drei Verletzte
Feuer, sechsstelliger Schaden, Versicherungsärger: Warum Taha Talü sich trotzdem durchbiss
Feuer, sechsstelliger Schaden, Versicherungsärger: Warum Taha Talü sich trotzdem durchbiss
Umweltalarm auf der Ruhr - Öl strömt aus geplatztem Schlauch
Umweltalarm auf der Ruhr - Öl strömt aus geplatztem Schlauch

Kommentare