+
Kein Durchkommen für Altendorfs Björn Gloyna (r.). Zu kompakt stand die Defensivabteilung der Gastgeber.

Fußball - 2. Runde Kreispokal

Polsum nach 4:0 im Pokalfieber

MARL - m Duell der beiden B-Ligisten SuS Polsum und SV Altendorf überrollten die Hausherren den Nachbarn regelrecht und gewannen hoch verdient mit 4:0 (3:0).

Die Elf von Coach Peter Kappert startete druckvoll. Gleich die erste Doppelchance nach nur sechs Minuten. Alexander Krummnow brachte einen Freistoß aus 40 Metern in den SV-Sechzehner. Timo Heitkamp stieg dort am höchsten und köpfte das Leder mit Wucht ins rechte Eck. Altendorf-Keeper Martin Müller entschärfte mit den Fingerspitzen. Auch die darauffolgende Ecke parierte Müller in letzter Not – Glück für die Gäste.

Polsum drückte auf die Führung und belohnte sich schließlich in der 21. Minute mit dem Tor zum 1:0. Torben Mengede nahm einen langen Ball aus der eigenen Hälfte gekonnt an, rannte über halb-links in den Sechzehner und vollendete aus zwölf Metern unhaltbar zur verdienten Führung.

Altendorf blieb auch nach dem Gegentreffer ungefährlich. Polsum stand zudem extrem kompakt in der eigenen Hälfte und ließ keinerlei Vorstöße der Gäste zu. Vor dem Pausenpfiff dann der Doppelschlag. Alexander Krummnow schlug eine Ecke scharf auf den Elfmeterpunkt. Robert Kubitsch verwertete präzise per Kopf zum 2:0 (44.).

Nur zwei Minuten später ein wahrer Geniestreich der Polsumer Offensivabteilung. Zunächst lösten sich Kubtisch und Johannes Weßels per Doppelpass gekonnt von ihren Mitspielern. Im Anschluss tunnelte Weßels seinen letzten Gegenspieler und vollendete frei vor dem Tor stehend aus elf Metern mit einem sehenswerten Außenristschuss.

Im zweiten Durchgang verwalteten die Platzherren das Ergebnis klug. Der SV blieb weiterhin zu harmlos. Kurz vor Ende noch Ergebniskosmetik: Nach einem katastrophalen Rückpass von Benjamin Tünte auf Keeper Müller schnappte sich Kubitsch die Murmel und schloss unhaltbar zum 4:0 (85.) ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Grüner stört Klima-Demo, neues Heim für Minischwein, Schalke siegt, Ausflugstipps
Grüner stört Klima-Demo, neues Heim für Minischwein, Schalke siegt, Ausflugstipps

Kommentare