+
Keine Übung mit Torjubel: Muhammed Emin Aksu reckt nach seinem goldenen Tor gegen den SV Horst-Emscher 08 bescheiden den Finger in die Luft.

Fußball

TuS 05 Sinsen: Abgeklärt und effizient - und das mit 21

MARL - Dass der TuS 05 Sinsen im Kampf um den Aufstieg in die Oberliga eine glänzende Ausgangslage besitzt, hat der Tabellenführer auch Muhammed Emin Aksu und seinem ersten Saisontor zu verdanken.

Es gibt Torschützen, die reißen sich nach dem entscheidenden Treffer in letzter Minuten das Trikot vom Leib. Andere starten ein Jubellauf, treten in ihrer Begeisterung die Eckfahne um oder fallen wenigstens dem Trainer in die Arme. Und Muhammed Emin Aksu? Der stand nach seinem Volltreffer zum 1:0 gegen den SV Horst-Emscher am Samstag nur da – bis er doch noch den linken Zeigefinger nach oben reckte. „Große Übung mit Torjubel habe ich ja nicht“, rechtfertigte der Mittelfeldspieler hinterher lachend. „Bisher hatte ich auch wenig Anlass, mir darüber Gedanken zu machen.“ Das 1:0 im Nachholspiel gegen Horst 08 war nicht nur Aksus erstes Saisontor für den Tabellenführer. Der Sinsener Mittelfeldspieler ist überzeugt: Es war sein erster Torschuss überhaupt in dieser Westfalenliga-Saison. „Meine Mitspieler machen sich schon lustig über mich, weil ich nie schieße.“ Im System von Trainer Toni Kotziampassis mit zwei sogenannten „Sechsern“ übernimmt Emin Aksu den defensiveren Part. Ein uneigennütziger Akteur, der für Stabilität sorgt, dem Gegner den Ball klaut, das Spiel eröffnet und dabei in 90 Minuten gefühlt hundert Pässe spielt. Ruhig und effizient – auch in Bedrängnis Mit welcher Ruhe und Effizienz Aksu seine Arbeit verrichtet, auch in größter Bedrängnis, das beeindruckt viele. Dabei ist der Dorstener erst 21 Jahre alt. Fußballerisch ausgebildet wurde der Student in den Jugendmannschaften von Rot-Weiss Essen. In seinem letzten U19-Jahr kickte er für den VfB Hüls, 2016 heuerte Aksu beim TuS 05 an. „Auf Empfehlung von VfB-Trainer Werner Platzer hat er ein Probetraining bei uns absolviert“, berichtet Sinsens Sportlicher Leiter Christos Karaissaridis. „Uns war sofort klar: Den Jungen behalten wir hier bei uns.“ Der Aufschwung, den der TuS 05 in den vergangenen Jahren genommen hat, ist auch mit Emin Aksu verbunden. Ob er nun Tore in Serie erzielt? Da hat auch der 21-Jährige seine Zweifel. Er weiß: aber: Für sein erstes Saisontor hätte es mit Blick auf das Spitzenspiel gegen Verfolger RSV Meinerzhagen am Sonntag (15.15 Uhr - Bezirkssportanlage) keinen besseren Moment geben können. „Der Sieg gegen Horst-Emscher war ganz wichtig“, sagt Emin Aksu. „Jetzt sind es acht Punkte Vorsprung und nicht nur sechs. Jetzt liegt der Druck bei Meinerzhagen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Pferd bei Unfall getötet, schlimmer Verdacht gegen vier Männer, Weizsäcker-Sohn erstochen
Pferd bei Unfall getötet, schlimmer Verdacht gegen vier Männer, Weizsäcker-Sohn erstochen
Feldwege als Abkürzung: Rasende Autofahrer lassen Anwohner in Suderwich verärgert zurück
Feldwege als Abkürzung: Rasende Autofahrer lassen Anwohner in Suderwich verärgert zurück
So kam dieser Ladenbesitzer in Herten einem iPhone-Betrüger auf die Schliche
So kam dieser Ladenbesitzer in Herten einem iPhone-Betrüger auf die Schliche
Nach dem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten gibt es erste Konsequenzen
Nach dem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten gibt es erste Konsequenzen

Kommentare