+
Jubel beim TuS 05 Sinsen II: Marvin Schulz (l.) hat gerade den 3:2-Siegtreffer gegen BVH Dorsten erzielt und dreht jubelnd ab, mit ihm freut sich Mannschaftskamerad Damian Delowetz (M.).

Fußball

TuS 05 Sinsen II schenkt Trainer Ernst Raschowski einen Sieg zum Geburtstag

Ernst Raschowski hatte sich zu seinem 54. Geburtstag drei Zähler gewünscht. Die Punkte bekam der Trainer des TuS 05 Sinsen II, wen auch etwas glücklich.

  • Der TuS 05 Sinsen II ist mit einem 3:2 (2:2)-Sieg über BVH Dorsten in die restlichen Spiele gestartet.
  • Nach 0:2-Rückstand gleicht Kapitän Christian Kopse per Doppelpack zum 2:2 aus.
  • Den Siegtreffer erzielt kurz vor Schluss Co-Trainer Marvin Schulz.

Nach dem Abpfiff belagerten Gäste von BVH Dorsten Schiedsrichter Alfred Raschen. Die Dorstener hatten den Unparteiischen schon während des Spiels mehrfach wegen vermeintlichen Fehlentscheidungen kritisiert. Von Beginn an war die Partie hektisch. Die Gastgeber brachten sich trotz Rückenwindes zunächst selbst in Schwierigkeiten. Beim frühen 0.1 durch Sammy Katnik (5.) hatten sie sich auskontern lassen, vor dem 0:2 verlor Moustafa Maatouk als zentraler Mittelfedlspieler den Ball im Dribbling. Nutznießer warSimon Wilkes (13.).

Kapitän Kopse trifft doppelt

Kapitän Christian Kopse brachte seine Mannschaft quasi im Alleingang zurück ins Spiel. Zunächst stellte er mit einer Willensleistung den Anschluss wieder her (17.). Ein Freistoß von Damian Delowetz wurde von der Mauer abgefälscht, Kopse eroberte den Ball im Getümmel und vollendete ins lange Eck. Nur drei Minuten später wurde Kopse vom Dorstener Torschützen Wilkes im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht und verwandelte den folgenden Strafstoß sicher zum Ausgleich (20.). 

Co-Trainer Schulz erzielt Siegtor

In Hälfte zwei war die Begegnung weiter umkämpft. Die Gäste hatten Vorteile, aber ihren letzten Pässen fehlte die Präzision, Sinsen tat sich gegen den Wind schwerer in der Offensive. Bis zum Siegtreffer in der 89. Minute, der eine Produktion zweier Neuzugänge war. Co-Trainer Marvin Schulz – nicht zu verwechseln mit dem TuS-Torhüter – setzte sich im Mittelfeld gegen mehrere Dorstener durch und spielte Tim Helwig an. Der behielt trotz des heranstürmenden Schlussmanns die Ruhe und legte nochmals quer: 3:2. „Vom Ergebnis her ist das ein perfekter Start“, sagte Ernst Raschowski, dessen Team den Rückstand auf den ersten sicheren Kreisliga-A-Platz auf vier Zähler verkürzte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Not der Wohnungslosen wird noch größer - so können Sie helfen
Not der Wohnungslosen wird noch größer - so können Sie helfen
Dieb sieht Desinfektionsmittel und Klopapier - und schlägt zu
Dieb sieht Desinfektionsmittel und Klopapier - und schlägt zu
Video
Oer-Erkenschwick: „Miteinander füreinander“ im Marienstift | cityInfo.TV
Oer-Erkenschwick: „Miteinander füreinander“ im Marienstift | cityInfo.TV
Großveranstaltung steht auf der Kippe - VfL Hüls  hofft auf Deutsche U17-Meisterschaft
Großveranstaltung steht auf der Kippe - VfL Hüls  hofft auf Deutsche U17-Meisterschaft
Coronavirus und die Folgen - das machen Künstler aus der Situation
Coronavirus und die Folgen - das machen Künstler aus der Situation

Kommentare