+
David Yeboah (r.) und die Offensivabteilung des VfB brauchen zu viele Chancen.

Fußball

VfB vergibt wieder zu viele Chancen

  • schließen

MARL - Die spielerisch gute erste Hälfte der Hülser gegen Horst-Emscher schlägt sich nicht im Ergebnis nieder. Am Ende heißt es 1:6.

So langsam drückt es aufs Gemüt: Die Testspiel-Leistungen von Landesligist VfB Hüls sind nicht schlecht, aber bisher gab es nur Niederlagen. Das war auch am Sonntag im Heimspiel gegen Westfalenligist SV Horst-Emscher so, die Gäste setzten sich mit 6:1 (2:0) durch.

„Entscheidend sind die Tore, die wir vorne nicht machen“, sagte VfB-Trainer Christoph Schlebach zur dritten Niederlage im dritten Spiel. „Hinten machen wir dann Fehler. Das zieht sich wie ein roter Faden durch.“

Gegen Horst-Emscher wusste der VfB vor allem vor der Pause zu gefallen. So kam Marvin Wloch zu einer Doppelchance im Fünfmeterraum, zweimal scheiterte der Neuzugang aber an Horsts Keeper Ibrahim Omeirat, der seinen vorhergegangenen Fehler damit wieder gut machte.

Und noch einmal hatte Wloch einen Treffer auf dem Fuß, aber nach einer Hereingabe von Mirko Grieß erwischte er das Leder nicht richtig. „Und dann haben wir noch einen Konter, bei dem wir mit 4:2 in Überzahl sind, aber nicht gut ausspielen“, sagte Christoph Schlebach.

Die mangelnde Effizienz der Hülser legten dafür die Gäste an den Tag: Nach einem Ballverlust auf der linken VfB-Abwehrseite gelangte der Ball zu Mohamed Bouachria, der ihn aus 20 Metern in den Winkel schoss (21.) – 0:1. Samir Bouachria war es, der das 2:0 für den Gast besorgte, dem erneut ein Hülser Fehler vorausgegangen war (39.).

Christoph Schlebach fand den Auftritt seiner Mannschaft vor der Pause bis auf die mangelnde Zielgenauigkeit gut. Das änderte sich nach der Pause. „Da haben wir nicht mehr gut Fußball gespielt“, sagte er. Der spielerische Faden bei den Gastgebern ging verloren, was dem SV Horst-Emscher noch weitere vier Tore durch Robin-Maurice Wolters (50.) sowie Vierfach-Torschütze Mohamed Bouachria (53., 62., 88.). Den Hülser Treffer zum zwischenzeitlichen 1:5 erzielte German Prudetskiy (78.).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
Keine Spieler - Horst-Emscher sagt Spiel bei Vestia Disteln ab
Keine Spieler - Horst-Emscher sagt Spiel bei Vestia Disteln ab
TV-Eklat um Tim Mälzer - Koch vergreift sich gegenüber Zuschauerin im Ton
TV-Eklat um Tim Mälzer - Koch vergreift sich gegenüber Zuschauerin im Ton
Drei Verletzte bei Unfall in Herten - Autos werden komplett zerstört 
Drei Verletzte bei Unfall in Herten - Autos werden komplett zerstört 
Wulfen schlägt Hertener Löwen, Citybasket siegt weiter
Wulfen schlägt Hertener Löwen, Citybasket siegt weiter

Kommentare