+
Setzt der TuS 05 seinen Lauf auch in Meinerzhagen fort? Bislang waren Dennis Adamczok und Sinsen in der Westfalenliga 2 nicht zu stoppen.

Fußball - Westfalenliga

Sinsen: Spitzenreiter ist nur Außenseiter

MARL - In der Vorbereitung auf das Spitzenspiel in der Westfalenliga hat sich Toni Kotziampassis die Ergebnisse des RSV Meinerzhagen noch einmal angeschaut. „Die haben noch gar nichts verloren, seit sie in die Vorbereitung gestartet sind“, stellt der Trainer TuS 05 Sinsen fest. „Sogar Oberligisten haben die mit 4:1 weggehauen.“

Was klar signalisieren soll: Der TuS 05 Sinsen reist zwar als Spitzenreiter mit optimaler Punktausbeute ins Sauerland – Favorit aber ist der Tabellenvierte Meinerzhagen, der allenthalben als Aufstiegsanwärter gilt.

Nicht überraschend: Der ohnehin beachtlich besetzte Aufsteiger aus der Landesliga 3 hat im Frühjahr eine Shopping-Tour unternommen, die für einiges Aufsehen gesorgt hat. Kein Westfalenligist hat so sich viele Hochkaräter in den Warenkorb gepackt wie der Rasensportverein Meinerzhagen.

Torhüter Johannes Focher von Niederrhein-Oberligist Schwarz-Weiß Essen etwa, der 2011 und 2012 zum Meisterkader von Borussia Dortmund gehörte. Dazu drei Spieler aus der Regionalliga: Til Bauman (Eintracht Norderstedt), Matthieu Bengsch (Westfalia Rhynern) und Tim Treude (TuS Erndtebrück), der sogar über Drittliga-Erfahrung verfügt.

„Wir tüfteln noch“, sagt Sinsens Trainer Toni Kotziampassis auf die Frage, wie der TuS 05 der geballten Qualität des Aufstiegsfavoriten begegnen will. Einen Plan habe er zwar, räumt der Übungsleiter ein. „Aber über ein, zwei Positionen bin ich mir noch nicht ganz im Klaren.“ Kotziampassis setzt auf das Abschlusstraining.

In dem werden dann auch Angreifer Patrick Goecke und Mittelfeldspieler Emin Aksu dabei sein, die aus beruflichen Gründen unter der Woche nicht alle Trainingseinheiten bestreiten. Dass die beiden am Sonntag in der Start-Elf stehen, darf als sicher gelten.

„Wir werden uns nicht verstecken“

Fest steht für Kotziampassis: „Meinerzhagen hat eine tolle Mannschaft, aber wir sind ja auch gerade in einer guten Verfassung. Wir werden uns nicht verstecken und versuchen zu punkten“, sagt der Trainer. „Dass es ganz schwer wird, das wissen wir. Aber wenn wir alles abrufen, hat es auch Meinerzhagen nicht einfach.“

RSV Meinerzhagen - TuS 05 Sinsen; So., 15 Uhr – Stadion an der Oststraße; Navi: Oststraße, 58540 Meinerzhagen.

Marvin Piechottka hat seine Verletzung inzwischen auskuriert und ist für Sonntag wieder eine Alternative für das Sinsener Mittelfeld. Miguel Cornelius und Marius Speker dagegen sind für das Spitzenspiel noch kein Thema: Beide haben wieder mit Lauftraining begonnen, in der kommenden Woche sollen sie voll einsteigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Polizei fahndet nach Schlägerin - Tatverdächtige ist auf einem Foto gut zu erkennen
Polizei fahndet nach Schlägerin - Tatverdächtige ist auf einem Foto gut zu erkennen
Überfall auf "Fressnapf" in Marl: Polizei sucht nach diesem Täter
Überfall auf "Fressnapf" in Marl: Polizei sucht nach diesem Täter
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - eine Frage ist geklärt
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - eine Frage ist geklärt
Schwerer Unfall am Kommunalfriedhof in Herten mit zwei Verletzten
Schwerer Unfall am Kommunalfriedhof in Herten mit zwei Verletzten
Parken vor Wohnen West in Marl ist oft Glückssache
Parken vor Wohnen West in Marl ist oft Glückssache

Kommentare