+
Es ist zum ärgern: Toni Kotziampassis musste mit dem TuS 05 Sinsen erneut eine Niederlage hinnehmen.

Fußball - Westfalenliga

Sinsen verliert an Boden, Erkenschwick 0:0 in einem rassigen Spiel

MARL/OER-ERKENSCHWICK - Der TuS 05 Sinsen hat sein Heimspiel gegen Westfalia Wickede mit 1:3 verloren und damit die Rückkehr an die Tabellenspitze verpasst. Die Spvgg. Erkenschwick erzielte in einem hoch intensiven Spiel gegen die SG Finnentrop/Bamenohl ein 0:0.

Mit dem waren die Gäste aus dem Sauerland noch gut bedient. „Wir hatten heute zwei Freunde: Den Papst, den wir in der Tasche hatten. Und unseren Torhüter Ingmar Klose“, räumte Finnentrops Trainer Ralf Behle freimütig ein. „Es war ein glücklicher Punktgewinn für uns.“

Erkenschwicks Trainer Ahmet Inal sprach im Gegenzug von zwei verlorenen Punkten, "weil wir die klar bessere Mannschaft waren. Wir haben das Spiel dominiert nicht weil Finnentrop die schlechtere Mannschaft war, sondern weil wir akribisch vorbereitet waren. Alles, was wir gemacht haben, hatte Hand und Fuß.“

Aus ihren vielen Chancen machten die Gastgeber aber zu wenig. Einmal lenkte Keeper Klose einen Kopfball von Philipp Mandla mit einem Reflex an die Unterkante der Latte (25.), dann parierte der Schlussmann zweimal im Eins-gegen-Eins-Duell mit Jan Binias (51., 77.), was nur die hochkarätigsten Chancen des Spiels waren.

Ein Kompliment muss man den Unparteiischen aussprechen: In einer hitzigen Partie beließ es Schiedsrichter Marcel Skorupa bei neun Gelben Karten. Angesichts einer ersten und heftigen Rudelbildung in der 14. Minute hatte befürchtet werden müssen, dass beide Mannschaften nicht komplett das Spiel beenden.

Der TuS 05 Sinsen hat es im Gegenzug versäumt, seine Vorteile im Spiel gegen Wickede in einen Sieg umzumünzen. Johannes Engel hatte die Gastgeber nach zwölf Minuten nach Vorarbeit von Marco Kampmann in Führung gebracht. Mit zunehmender Spielzeit wurde die Begegnung aber zerfahrener, etliche Nickligkeiten ließen kaum noch Spielfluss aufkommen.

Nach dem Seitenwechsel waren die Gäste aus Dortmund die klar Ton angebende Mannschaft, die folgerichtig zu ihren Treffern kamen: Mehmet Erdogan setzte in der 54. Minute Robin Dieckmann in Szene, der mit überlegtem Flachschuss zum 1:1 einschoss.

Wenig später konnte erneut Dieckmann nur auf Kosten eines Eckstoßes am Torerfolg gehindert werden. Die anschließende Ecke von Ismail Jcen schlug zum 1:2 ins Sinsener Tor ein (59.).

Sinsen fand danach nie mehr ins Spiel zurück. Erdogan stellte in der 75. Spielminute den Endstand her.

Damit hat der TuS 05 die Tabellenführung an den RSV Meinerzhagen verloren, der an Gründonnerstag spielfrei war, aber auch angesichts des 0:0 von Verfolger Finnentrop in Erkenschwick als der große Gewinner des Spieltags gelten dürfte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Warum die Feuerwehr die Heizung im Einsatzfahrzeug volle Pulle aufdrehte
Warum die Feuerwehr die Heizung im Einsatzfahrzeug volle Pulle aufdrehte
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig

Kommentare