+
Maurizio Fenu treibt den Ball.

Fußball Saisonvorbereitung

So lief der Test des TuS 05 Sinsen gegen Hohenlimburg

  • schließen

Westfalenligist TuS 05 Sinsen kam im zweiten Testspiel der Saison-Vorbereitung zu einem 2:2 gegen den SV Hohenlimburg. Der Gast war dabei zweimal in Führung gegangen.

Der Landesligist aus Hagen fand bestens in die Partie und ging bereits nach sieben Minuten durch einen Treffer von Amin Adbib in Führung. Der Hohenlimburger Angreifer war mustergültig von der linken Seite aus bedient worden. 

Sinsen tat sich im Spielaufbau schwer, klare Torszenen waren folglich lang Zeit Mangelware. „Wir haben einen größeren Umbruch vor uns“, so Trainer Kotziampassis. „Das braucht alles Zeit. Dafür sind wir im Schnitt jünger geworden.“

Gegen eine routinierte Mannschaft tut sich der TuS 05 schwer

Gegen eine routinierte Mannschaft wie Hohenlimburg tat sich der TuS 05 allerdings schwer. Einer der Jungen im Team sorgte in der 82. Minute für den Ausgleich: Marius Speker verwandelte einen an ihm selbst verschuldeten Foulelfmeter zum 1:1. 

In der Schlussphase gingen die Gäste durch Murat Kaya (84.) zwar erneut in Führung, Angelos Karantasiadis erzielte per Kopf nach Flanke von David Sdzuy den Ausgleich (88.).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Bewaffneter Überfall auf "Penny" - Täter ist auf der Flucht
Bewaffneter Überfall auf "Penny" - Täter ist auf der Flucht
Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Ekel-Fund am Kanal in Datteln: Spaziergänger entdecken eine Plastiktüte - der Inhalt schockiert
Ekel-Fund am Kanal in Datteln: Spaziergänger entdecken eine Plastiktüte - der Inhalt schockiert
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick

Kommentare