+
Der Schreck saß bei allen tief: Marius Speker (Nr. 9) liegt bewusstlos am Boden und wird auf dem Platz notärztlich versorgt.

Fußball

Sinsens Marius Speker wieder auf dem Weg der Besserung 

  • schließen

Der Schreck steckte allen noch lange in den Gliedern: Direkt vor den Trainerbänken war Marius Speker in der 75. Minute des Westfalenliga-Spiels am Sonntag zwischen TuS 05 Sinsen und FC Brünninghausen (0:3) bewusstlos zu Boden gegangen.

Der Sinsener Stürmer war aus kurzer Distanz am Kopf getroffen worden. „Wenn ein Zwei-Meter-Mann aus der Höhe runterfällt und du stehst daneben, ist das sehr unangenehm“, schildert Trainer Toni Kotziampassis die Situation. 

Speker wurde am Platz notärztlich versorgt und ins Krankenhaus gefahren. Von dort kam am Montagfrüh die leichte Entwarnung: „Es ist wohl in Anführungszeichen nur eine Gehirnerschütterung, die sich Marius zugezogen hat“, berichtet Toni Kotziampassis. „So, wie es zunächst aussah, hätte alles wohl noch schlimmer kommen können.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Abstimmung über Volksbank-Fusion, Projekt gegen Vandalismus, Unfall mit Schwerverletzten
Abstimmung über Volksbank-Fusion, Projekt gegen Vandalismus, Unfall mit Schwerverletzten
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Polizei darf Daten des Bandidos-Chefs speichern - Grund sind etliche Vorstrafen
Polizei darf Daten des Bandidos-Chefs speichern - Grund sind etliche Vorstrafen

Kommentare