Handball

„Wir wollen die Großen ärgern"

MARL. - Vielleicht, grübelt Eberhard Metz, kommt seiner Mannschaft in dieser Saison eine besondere, wenn nicht gar merkwürdige Rolle zu.

Der Handball-Trainer des VfL Hüls hat nach rund drei Wochen Vorbereitung ein Ziel definiert. Das lautet – frei von falscher Bescheidenheit und ohne Understatement: „Wir wollen die Großen ärgern.

Wer immer das auch sein wird.“ Nach einer kurzen Pause fügt er hinzu: „Mal schauen, ob wir uns selbst ärgern müssen.“

Das bedeutete jedoch, dass seine Mannschaft zu den Top drei der Kreisliga gehören wird. Und dazu wäre gegenüber der vergangenen Saison eine gehörige Leistungssteigerung nötig.

Vier Zugänge stehen Metz für die kommende Spielzeit zur Verfügung: Christoph Hönisch (pausierte zuletzt), Bernhard Bertlich (Teutonia Riemke), Björn Tögemann und Sven Drygalla (beide Waltroper HV) werten den Kader nummerisch und qualitativ auf. Ein Fingerzeig. Denn: „Wenn wir immer vollzählig gewesen wären, hätten wir mehr erreichen können“, betont der VfL-Trainer, „eventuelle Ausfälle können wir jetzt besser auffangen, weil wir mehr Spieler haben, die Erfahrung mitbringen.“

Er sei mit der Zusammenstellung des Kaders zufrieden, sagt er, jedoch fehle ihm ein Linkshänder für den rechten Rückraum. „Auf allen anderen Positionen würde ich uns als komplett bezeichnen“, erklärt Metz. Um nach ganz oben zu schielen, weiß der Coach, fehle noch Qualität.

Die bringen Mannschaften wie Herne, Linden-Dahlhausen, Westerholt und Hattingen mit. Daher wäre ein Platz im oberen Tabellendrittel zufriedenstellend.

Im Kreisliga-Keller hingegen droht die große Langeweile. Aktuell ist noch unklar, ob Westfalia Herne tatsächlich eine zweite Mannschaft stellen kann oder nicht. Falls nicht, stünde die für die Kreisliga gemeldete Zweitvertretung des Landesligisten als erster Absteiger in die Kreisklasse fest.

Das einzig Positive daran: „Dann könnten sich die meisten Mannschaften in der Liga ein Jahr lang auf die nächste Saison vorbereiten.“

Auf dieses Szenario sind Metz und die VfL-Handballer nicht besonders scharf. Doch aktuell spielt das in ihren Gedanken ohnehin noch keine Rolle.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Das ist am Wochenende los im Kreis Recklinghausen und in der Region
Das ist am Wochenende los im Kreis Recklinghausen und in der Region
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Die U17 des VfB Waltrop muss nach Schalke: "Wir sind nicht chancenlos"
Die U17 des VfB Waltrop muss nach Schalke: "Wir sind nicht chancenlos"
Recklinghausen lockt mit verkaufsoffenem Sonntag in die Altstadt - und mehr
Recklinghausen lockt mit verkaufsoffenem Sonntag in die Altstadt - und mehr
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"

Kommentare