Hockey

B-Knaben des VfB beenden Vorrunde zur Westfalenmeisterschaft ungeschlagen

MARL - Sieben Zähler aus drei Spielen: Das war die Ausbeute, die die Hockey-B-Knaben des VfB Hüls beim Vorrunden-Turnier zur Westfalenmeisterschaft in Iserlohn sammelten.

Fünf B-Knaben und vier Spieler der C-Knaben erreichten in der Vorrunde zur Westfalenmeisterschaft sieben Punkte. Gleich im ersten Spiel warteten die favorisierten Hausherren auf die jungen Bunabären. Die umkämpfte Begegnung endete 1:1 (0:0), wobei die Hülser den 0:1-Rückstand erst zwei Minuten vor dem Abpfiff egalisiert hatten.

Im zweiten Match besiegte der VfB den Bochumer HV 05 mit 2:0 (1:0). Nach dem eher spektakulären Spiel entwickelte sich die abschließende Partie gegen den Moerser TV zu einem kleinen Krimi. Die Hülser egalisierten den 0:1-Rückstand vor der Halbzeit.

Doppelschlag bringt das 3:1

In der Pause stellte Trainer Joshua sein Team noch einmal geschickt neu ein. Durch einen Doppelschlag zog der VfB-Nachwuchs auf 3:1 davon, sah bereits wie der sichere Sieger aus. Doch kurz vor dem Spielende gelang Moers der Anschlusstreffer zum 2:3. Die Bunabären ließen sich aber nicht mehr die Butter vom Brot nehmen, hielten den knappen Vorsprung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Cristiano Ronaldo und der FC Bayern: Was läuft denn da? Detail aus Vergangenheit macht nachdenklich
Cristiano Ronaldo und der FC Bayern: Was läuft denn da? Detail aus Vergangenheit macht nachdenklich
Trauerfeier für TV-Star (†34) - Pfarrer: „Ich fiel in eine tiefe Schockstarre“
Trauerfeier für TV-Star (†34) - Pfarrer: „Ich fiel in eine tiefe Schockstarre“
Wendler-Mutter bekommt pikantes Intimfoto zu Gesicht - sie reagiert öffentlich
Wendler-Mutter bekommt pikantes Intimfoto zu Gesicht - sie reagiert öffentlich
Pikantes Detail auf diesem Foto von Bikini-Frauen - Sehen Sie es sofort?
Pikantes Detail auf diesem Foto von Bikini-Frauen - Sehen Sie es sofort?
Kein Support mehr? WhatsApp-Schock - Tausende Smartphones nicht mehr unterstützt
Kein Support mehr? WhatsApp-Schock - Tausende Smartphones nicht mehr unterstützt

Kommentare