+
Verfolgerduell im Evonik-Sportpark: Der VfB Hüls (im Bild: Jan Thirring r.,) erwartet in der Oberliga ETB Essen.

Hockey

VfB Hüls: Hochspannung am Badeweiher

  • schließen

MARL - Hochspannung in der Halle: Vor eigenem Publikum entscheidet sich am Sonntag, was die beiden Hockey-Teams des VfB Hüls in der Rückrunde reißen können.

Während sich die Oberliga-Herren für ihre Niederlage im Spitzenspiel bei Uhlenhorst Mülheim III rehabilitieren wollen, geht es für die Damen darum, durch einen Sieg über ETUF Essen II den zweiten Tabellenplatz in der 1. Verbandsliga zu erobern. Die Herren empfangen ETB Essen. „Im Hinspiel hatten wir nach einer souveränen ersten Hälfte nach der Pause Probleme mit dem Überzahlspiel des Gegners, der früh den Torwart herausgenommen hat“, blickt Teamsprecher Sören Hutter zurück. „Wir haben uns etwas dagegen einfallen lassen und sind überzeugt, dass wir diesmal besser damit umgehen können“, erklärt Hutter. Er rechnet vor, dass Essen neun Punkte auf dem Konto habe und bei einem Sieg am Badeweiher zu den Hausherren aufschließen könne. „Wir brauchen also den Sieg, um weiter oben mitzuspielen.“ Im Vergleich zum Mülheim-Spiel müsse das Aufbauspiel deutlich verbessert werden. „Da war das nicht oberligatauglich“, gesteht der Teamsprecher ein – in der Hoffnung, dass das schnelle Umschaltspiel diesmal wieder funktioniert. Sein Trainer Lukas Tennagels bläst ins gleiche Horn: „Wir wollen am Sonntagabend ein Zeichen setzen und uns und allen Fans beweisen, dass das letzte Spiel eine Ausnahme war. Am Kader ändert sich nichts: Dieselben Jungs sollen sich beweisen!“ Der Coach, der auch für die Damen verantwortlich zeichnet, hält ETUF Essen für einen sehr unangenehmen Gegner: „Sie sind körperlich sehr robust und taktisch stark ausgebildet. Wir tun uns gegen sie immer schwer und haben meist das Nachsehen.“ Am Sonntag und in den folgenden Wochen muss Tennagels immer wieder in der Abwehr improvisieren. „Diesmal fehlt uns Lisa Bagemihl. Wir versuchen, die Lücke durch die gelernte Stürmerin Jana Wirtz zu schließen.“ Tennagels weiß, dass ETUF bei den Strafecken stark ist. „Wir müssen also verhindern, dass es dazu kommt“, fordert der Trainer. Beim Training am Donnerstagabend hat er mit seinen Mädels die Videoaufnahme des vergangenen Spiels analysiert, „um kleine Fehler bei unseren Laufwegen abzustellen“.

Oberliga Herren: VfB Hüls – ETB Essen, Sonntag 18 Uhr, Halle Evonik-Sportpark 1. Verbandsliga Damen: VfB Hüls – ETUF Essen II, Sonntag 16 Uhr, Halle Evonik-Sportpark 2. Verbandsliga Damen: VfB Hüls II – Eintracht Dortmund II, Sonntag 14 Uhr, Evonik-Sportpark 2. Verbandsliga Herren: SSC Lünen – VfB Hüls II, Sonntag 18 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Langes Warten auf den Prozess für den mutmaßlichen Totschläger von der Hohenzollernstraße
Langes Warten auf den Prozess für den mutmaßlichen Totschläger von der Hohenzollernstraße
Wir bringen Sie kostenlos zum Spiel Borussia Dortmund gegen SC Paderborn
Wir bringen Sie kostenlos zum Spiel Borussia Dortmund gegen SC Paderborn
Vier junge Männer schlagen und treten 25-Jährigen in Dorsten krankenhausreif
Vier junge Männer schlagen und treten 25-Jährigen in Dorsten krankenhausreif
Im Topspiel kassiert der 1. FFC Recklinghausen eine bittere Packung
Im Topspiel kassiert der 1. FFC Recklinghausen eine bittere Packung
Abendlicher Unfall auf der Autobahn 43 bei Marl-Sinsen - das ist passiert
Abendlicher Unfall auf der Autobahn 43 bei Marl-Sinsen - das ist passiert

Kommentare