+
Bereit fürs Gipfeltreffen: Sören Hutter (2.v.r.) tritt mit dem VfB in Münster an.

HOCKEY

VfB-Herren greifen nach der Tabellenspitze

MARL - In der Hockey-Oberliga trifft der Tabellenführer auf den Zweiten – den VfB Hüls. Vor dem Spitzenspiel beim THC Münster wagt sich Teamsprecher Sören Hutter nur vorsichtig aus der Deckung: „Obwohl wir auf dem zweiten Platz liegen, bleibt der Klassenerhalt das primäre Ziel. Wir sehen aber auch, dass wir mit einem Sieg den Sprung nach ganz vorne schaffen können.“

Sein Trainer Lukas Tennagels schließt sich an: „Das Spiel ist richtungsweisend. Danach wissen wir, ob wir im kommenden Jahr weiter gegen den Abstieg spielen oder sogar um den Aufstieg mitspielen.“

Beide wissen, dass es schwer wird, dem ungeschlagenen Tabellenführer eine Niederlage beizufügen. „Wir fühlen uns auch als Außenseiter“, gibt Hutter zu. Er erinnert aber ebenso an die Vorsaison, als der VfB die Domstädter zwei Mal besiegte und ihnen den Regionalliga-Aufstieg vermasselte.

Die Bunabären wollen Münster kommen lassen und den Gegner durch überfallartige Konter überrumpeln. „Wir sind komplett und top motiviert“, erklärt der Sprecher, während der Coach dem Team unter der Woche deutlich gemacht hat, dass der Spitzenreiter ein ganz anderes Kaliber darstellt als Regionalliga-Absteiger Oelde am vergangenen Sonntag.

Mit einem großen Kader von elf Spielern reisen die 2. Herren am Sonntag zum TV Werne 03. Der VfB II ist Schlusslicht in der 2. Verbandsliga und zum Siegen verpflichtet. „Wir werden von der ersten Sekunde an mit extremem Druck spielen“, erklärt Trainer Tennagels.

Mit dem bisherigen Verlauf der Hallenrunde können die 1. Damen nicht zufrieden sein. „Wir haben versucht, deutlich offensiver zu spielen als in der vergangenen Saison, aber leider die Quittung dafür kassiert“, analysiert der Coach. Er fordert, „dass wir uns unbedingt wieder auf das konzentrierten müssen, was uns stark macht“. Er setzt auf die gute Defensive und ein schnelles Umschaltspiel.

Den Gegner kann Lukas Tennagels überhaupt nicht einschätzen: „Bielefeld ist die große Unbekannte der 1. Verbandsliga. Sie bringen von Jahr zu Jahr eine komplett andere Leistung.“

Die 1. Damen sind übrigens das einzige Hülser Team, das am Sonntag Heimrecht genießt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Feuerwehr rückt aus zur Bismarckstraße - Kellerbrand im Mehrfamilienhaus
Feuerwehr rückt aus zur Bismarckstraße - Kellerbrand im Mehrfamilienhaus
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
Am Montag startet die Baustelle in Marl-Brassert: Worauf sich Autofahrer einstellen müssen
Am Montag startet die Baustelle in Marl-Brassert: Worauf sich Autofahrer einstellen müssen
Notlandung auf dem Flugplatz Borkenberge - Pilot schwer verletzt
Notlandung auf dem Flugplatz Borkenberge - Pilot schwer verletzt

Kommentare