Hockey

VfB-Herren unterliegen in der Oberliga ETUF Essen mit 0:2

HÜLS - Diese Niederlage tat den Oberliga-Hockeyspielern des VfB Hüls nicht wirklich weh. Trotz der 0:2-Niederlage gegen ETUF Essen bleiben die Marler in der Oberliga.

„Wir können ohne Druck in die letzten Spiele gehen“, freut sich Teamsprecher Sören Hutter auf einen entspannten Saisonausklang. Am Badeweiher hatte der Gast aus Essen von vornherein das Spiel gemacht und die Hausherren in die eigene Hälfte gedrängt. Die Hülser hatten große Probleme, hinten herauszukommen. Wenn das funktionierte, fuhren die Bunabären jedoch gefährliche Konter.

Zwar schafften es die Gastgeber mit zunehmender Spielzeit, mehr Kontrolle über die Begegnung zu gewinnen. Kurz vor der Pause erziele ETUF aber den Führungstreffer. Das Tor zeigte Wirkung, denn bei den Hülsern ging besonders im Aufbauspiel die Ordnung verloren.

Torwart Wiedemeier hält VfB im Spiel

Einzig Torhüter Michael Wiedemeier hielt seine Mannschaft im Spiel, sodass es bis 15 Minuten vor dem Abpfiff dauerte, ehe die Essener auf 2:0 erhöhten. Jetzt zeigte der VfB Moral und erarbeitete sich die eine oder andere Torchance.

„Wir haben kein schlechtes Spiel gezeigt. Aber Essen war einfach besser“, resümierte Sören Hutter. Mit dem Heimspiel gegen Eintracht Dortmund und der Auswärtsaufgabe bei der ETG Wuppertal endet die Oberliga-Saison.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Fällt die alte Eiche in Habinghorst noch vor dem Stichtag 29. Februar?
Fällt die alte Eiche in Habinghorst noch vor dem Stichtag 29. Februar?
Das sind die liebsten Haustiere aus Datteln
Das sind die liebsten Haustiere aus Datteln
"A" - wie Alleine sein
"A" - wie Alleine sein
Geliehenen Luxuswagen vor die Fassade der Thier-Galerie manövriert
Geliehenen Luxuswagen vor die Fassade der Thier-Galerie manövriert
Geldbuße: Was passiert, wenn der Verurteilte nicht zahlen will 
Geldbuße: Was passiert, wenn der Verurteilte nicht zahlen will 

Kommentare