+
Nach dem Schlusspfiff hieß es für die TSV-Spieler warten. Die Nachrichten aus Brünninghausen waren am Ende negativ.

Jugendfußball

U19 des TSV Marl-Hüls verpasst Aufstieg wieder knapp

MARL - Die richtige Zitterpartie begann nach Abpfiff: Die U19 des TSV Marl-Hüls hatte sich mit 3:1 bei der Spvgg. Erkenschwick durchgesetzt und so ihre Pflicht erfüllt. Danach warteten Spieler, Trainer und Betreuer auf die Nachricht aus Brünninghausen: Wenn Tabellenführer Westfalia Soest dort nicht gewonnen hätte, wäre der TSV in die Westfalenliga aufgestiegen.

Das Trainerteam um Jörg Breski stand in Kontakt mit dem Trainer des FC Brünninghausen. Nachdem Soest in Dortmund mit einer 2:1-Führung in die Pause gegangen war, glich Nicolas Patzner in der 61. Minute aus. Zu diesem Zeitpunkt wäre der TSV also Meister gewesen.

Warten nach dem Schlusspfiff

Als das Spiel in Erkenschwick schon lange vorbei war, gab es in Brünninghausen noch glatte acht Minuten Nachspielzeit. In der 94. Minute war es dann Adrian Dinkel, der alle Aufstiegsträume der Marler zunichte machte und das 3:2 für Soest erzielte. „Ich bin absolut sprachlos, muss aber dennoch meinen Hut vor Brünninghausen ziehen, dass sie alles in ein Spiel reingeworfen haben, in welchem es um sie für nichts mehr ging. Trotzdem ist es natürlich extrem bitter“, sagte Breski nach der Partie.

Letztes Jahr war Haltern der Konkurrent

Für die TSV-U19 gab es somit ein Dèjá-vu-Erlebnis, denn bereits im Vorjahr hatte es eine ganz ähnliche Situation gegeben, da hatten die Hülser dem TuS Haltern gratulieren müssen. „Am Ende müssen wir uns leider an die eigene Nase fassen. Die Punkte haben wir in Spielen wie gegen Rhynern oder Iserlohn liegen gelassen. Sonst hätten wir heute ganz oben gestanden“, sagte Breski.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
Polizei fragt: Wer kennt diesen tatverdächtigen Sexualstraftäter
Polizei fragt: Wer kennt diesen tatverdächtigen Sexualstraftäter
Wie sicher ist die Zukunft des Chemieparks Marl? Der Standortleiter gibt Auskunft
Wie sicher ist die Zukunft des Chemieparks Marl? Der Standortleiter gibt Auskunft
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Teilbereich der Hertener Innenstadt für zwei Wochen gesperrt
Teilbereich der Hertener Innenstadt für zwei Wochen gesperrt

Kommentare