+
Bereit für das Endspiel um den Kreispokal: Die C-Junioren des TSV Marl-Hüls spielen gegen den VfB Waltrop.

Jugendfußball

Die U15 soll die Bilanz retten

  • schließen

MARL - In den Kreispokalfinals auf der Sportanlage des FC Marl hat der TSV Marl-Hüls nur ein Eisen im Feuer. Die U15 trifft am Samstag zum Start um 11 Uhr auf den VfB Waltrop.

Der große Kreispokal-Finaltag und der TSV Marl-Hüls: Das war zuletzt nicht unbedingt eine glückliche Beziehung. Schon 2017 war die erfolgsverwöhnte Jugendabteilung nur mit einer Mannschaft an der Hagenstraße zu Gast. Die B-Junioren unterlagen 1:2 gegen den VfB Waltrop, der in Marl ein historisches Triple feierte und auch in diesem Jahr wieder in allen Finals vertreten ist.

„Im Pokal hat der VfB Waltrop derzeit im Kreis allen den Rang abgelaufen“, sagt Sebastian Nowak. Als kommissarischer Jugendleiter beim TSV ist Nowak erst seit ein paar Wochen im Amt. Und quasi zum Einstand musste er zwei bittere Halbfinal-Niederlagen erleben. Natürlich gegen den VfB.

Die A-Junioren (3:4), sagt der Jugendleiter, seien beim VfB Waltrop in der letzten Minute der Verlängerung sehr unglücklich ausgeschieden. Die B-Junioren (1:3) hätten gegen eine starke U17 des VfB verloren. „Das war nach dem Spielverlauf auch okay“, erkennt Nowak an.

Bei der Auslosung sei eben auch eine Menge Pech im Spiel gewesen. Tatsächlich war das Halbfinale bei den U17-Junioren zwischen zwei Westfalenligisten eine Art vorgezogenes Endspiel. Im zweiten Semifinale standen sich TuS Haltern (Kreisliga) und VfB Hüls (Bezirksliga) gegenüber.

Die beiden Niederlagen hat der TSV abgehakt. Für die B-Junioren gelte es, eine gute Saison in der Westfalenliga zu spielen und die Klasse zu sichern, sagt Nowak. Die U19, derzeit Tabellenführer in der A-Junioren-Landesliga 2, soll endlich den Sprung in die höchste Spielklasse des Westfälischen Verbandes packen. „Das ist es, was wir uns beim TSV alle wünschen“, so der Jugendleiter.

Immerhin, ein Eisen haben die Hülser an diesem Samstag noch im Pokalfeuer: die C-Junioren. Die Mannschaft des Trainer-Trios Dave Marnold, Karol Spranger und Lars Köhne trifft auf die U15 des VfB Waltrop. Die Elf des ehemaligen Hülser Trainers Oliver Naumann spielt um den sechsten (!) Titel in Serie.

Es könnte es ein packendes Duell geben: Die beiden besten U15-Mannschaften im Kreis liegen in der Westfalenliga als Fünfter (VfB) und Sechster (TSV) einen Punkt auseinander. Sebastian Nowak: „Die Jungs sind guter Dinge, dass sie es packen können.“ Aus TSV-Sicht wäre es ein versöhnlicher Abschluss der Kreispokal-Saison.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
100 neue Jobs an der Werkstraße - Harry-Brot will sich in Oer-Erkenschwick ansiedeln
100 neue Jobs an der Werkstraße - Harry-Brot will sich in Oer-Erkenschwick ansiedeln

Kommentare