+
Niederlage im Nachholspiel: Julian Hacket (l.) verlor mit dem SC Marl-Hamm bei BVH Dorsten mit 0:2.

Kreisliga A

Löwen nutzen ihre Chancen nicht

MARL - Obwohl der SC Marl-Hamm gestern Abend deutlich mehr Spielanteile hatte als der BVH Dorsten, kehrten die Löwen mit leeren Händen nach Hause zurück. Sie verloren das Nachholspiel mit 0:2 (0:2).

Trainer Momo Dede ärgerte sich über das Resultat, war aber mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden: „Hut ab vor den Jungs. Sie haben bis zuletzt alles versucht. Bei uns hat nur der Torabschluss nicht funktioniert. Diese Niederlage wirft uns nicht um.“

Die beiden Treffer des Abends fielen im ersten Viertel der Begegnung. Zunächst schlief die Deckung der Gäste bei einem Eckball. Danny Kittner köpfte zum 1:0 ein (12.). Zehn Minuten später reklamierten die Hammer eine ihrer Meinung nach falschen Freistoßentscheidung. Dorsten schaltete schnell und kam durch Oktay Kara zum 2:0. Die Löwen schüttelten sich und gewannen mit zunehmender Spielzeit die Kontrolle über das Geschehen.

Spätestens nach der Pause verlegten sich die Hausherren nur noch auf die Verteidigung des eigenen Gehäuses. Hamm holte nicht die Brechstange heraus, versuchte spielerisch, die Wende zu erzwingen. „Die Jungs haben das richtig gut hinbekommen. Wenn wir nur besser abgeschlossen hätten“, ärgerte sich Dede. Seine Elf hatte gefühlt 30 Mal auf den BVH-Kasten geschossen, aber die gegnerische Abwehr bekam immer wieder einen Fuß dazwischen.

In der Schlussphase warfen die Löwen alles nach vorne, „aber wir hätten auch noch zwei Stunden spielen können, ohne ein Tor zu erzielen“, stöhnte Dede, der sich über die schlechten Bedingungen auf dem Hybridrasen des Waldstadions beschwerte. „Beide Mannschaften sind mehr gerutscht als gelaufen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Warum der Nikolausumzug in Marl-Hüls ein Treffen der Generationen ist
Warum der Nikolausumzug in Marl-Hüls ein Treffen der Generationen ist
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
Keine Spieler - Horst-Emscher sagt Spiel bei Vestia Disteln ab
Keine Spieler - Horst-Emscher sagt Spiel bei Vestia Disteln ab
Mine O. (26) tot: Ehemann verhaftet - im Interview beteuerte er noch seine Unschuld
Mine O. (26) tot: Ehemann verhaftet - im Interview beteuerte er noch seine Unschuld
Es bleibt dabei: Zwei Waltroper Teams überwintern an der Spitze der Kreisliga B4
Es bleibt dabei: Zwei Waltroper Teams überwintern an der Spitze der Kreisliga B4

Kommentare