+
Sven Berger macht den Trainerstuhl beim TuS 05 Sinsen II im Sommer frei.

Kreisliga A

Für Sven Berger ist im Sommer Schluss beim TuS 05 II

MARL - Die Lage für den TuS 05 Sinsen II und Fenerbahce Istanbul Marl in der Kreisliga A1 ist weiterhin prekär. Der Trend zeigt bei beiden aufwärts, sie haben auch einen kleinen Vorsprung auf die Abstiegsplätze – gerettet sind sie aber noch lange nicht. Und ausgerechnet jetzt kündigt bei Sinsen Trainer Sven Berger seinen

TuS 05 Sinsen II – VfL Ramsdorf (So., 13 Uhr).

Mit Berger, der nach drei Spieltagen von Matthias Juszczak übernommen hatte, an der Seitenlinie lief es für die abstiegsbedrohten Sinsener vor allem seit der Winterpause echt gut. Mit sieben Punkten aus vier Spielen konnte der TuS 05 den Absturz auf die Abstiegsränge verhindern. „Wir haben eine gute Mannschaft und mittlerweile auch eine tolle Gemeinschaft, alle hauen sich voll rein“, lobt Berger seine Mannschaft. Den Klassenerhalt will der Coach unbedingt erreichen, ehe er sich einen anderen Verein sucht. Ganz freiwillig geht Berger aber nicht. „Ich bin noch ein junger Trainer und möchte mir gerne etwas aufbauen und mich weiterentwickeln. Das hätte ich auch gerne hier in Sinsen gemacht, aber der Verein hat andere Pläne. Bislang hat auch niemand mit mir über meine Zukunft gesprochen. Also habe ich dem Vorstand mitgeteilt, dass ich im Sommer Platz mache“, erzählt der Coach. Berger, der das Fußballspielen an der BSA gelernt hat und dann nach Stationen in Erkenschwick, beim FC Marl und in Lippramsdorf 2013 wieder bei seinem Heimatverein landete, hegt aber keineswegs Groll gegen die Verantwortlichen: „Ich habe dem Verein viel zu verdanken und bin da niemandem sauer oder böse, im Gegenteil.“ Wie es im Sommer für den 28-Jährigen weitergeht, wird sich nach der Saison zeigen. „Ich möchte weiterhin Trainer bleiben und werde den Markt sondieren. Hier verabschieden möchte ich mich definitiv mit dem Klassenerhalt.“

Aktuell haben die Sinsener drei Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge, am Sonntag muss die Berger-Elf gegen den Tabellenvierten VfL Ramsdorf bestehen. „Im Hinspiel hat man gesehen, dass Ramsdorf eine starke Mannschaft ist. Aber ich bin ja nicht unkreativ und werde mir was einfallen lassen“, kündigt der Coach an.

SC Marl-Hamm – RW Dorsten (So., 15 Uhr).

Wie man Ramsdorf schlägt, hat der SC Marl-Hamm vor zwei Wochen eindrucksvoll bewiesen. Da besiegte der SC den VfL mit 4:1. Die Partie beim BVH Dorsten war ausgefallen und wird am kommenden Donnerstag nachgeholt. Dementsprechend heiß sind die Hammer Löwen auf die Partie am Sonntag. Dann gastiert der Fünfte RW Dorsten am Feldweg. Die Elf von Trainer Momo Dede hat im Spieljahr 2019 bislang alle Spiele gewonnen und sich im Kampf um den Klassenerhalt Luft verschafft. Bei dem noch ausstehenden Nachholspiel gegen den BVH haben sie sieben Zähler Vorsprung auf die Abstiegsränge.

Fenerbahce Ist. Marl – ETuS Haltern (So., 15 Uhr).

Ebenfalls am Feldweg, aber auf dem Ascheplatz, wird Fenerbahce Istanbul Marl sein Sechs-Punkte-Spiel gegen Haltern austragen. Zu Gast ist Tabellenschlusslicht ETuS Haltern. Ein Sieg ist Pflicht für Spielertrainer Ilker Ciloglu und sein Team. Momentan steht Fener einen Punkt und Platz vor dem SuS Hervest-Dorsten auf dem ersten Nichtabstiegsplatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Langes Warten auf den Prozess für den mutmaßlichen Totschläger von der Hohenzollernstraße
Langes Warten auf den Prozess für den mutmaßlichen Totschläger von der Hohenzollernstraße
An die Toten erinnern und die Lebenden mahnen - darum geht es beim Volkstrauertag 
An die Toten erinnern und die Lebenden mahnen - darum geht es beim Volkstrauertag 
Wir bringen Sie kostenlos zum Spiel Borussia Dortmund gegen SC Paderborn
Wir bringen Sie kostenlos zum Spiel Borussia Dortmund gegen SC Paderborn
Vier junge Männer schlagen und treten 25-Jährigen in Dorsten krankenhausreif
Vier junge Männer schlagen und treten 25-Jährigen in Dorsten krankenhausreif
Im Topspiel kassiert der 1. FFC Recklinghausen eine bittere Packung
Im Topspiel kassiert der 1. FFC Recklinghausen eine bittere Packung

Kommentare