+
Polsums Abwehr um Christoph Schachtl (l), der hier vor Albinat Packolli klärt, hatte viel Arbeit.

Kreispokal

Polsum scheitert in Verlängerung

  • schließen

MARL - Der SuS Polsum hat die Chance auf sein erstes Achtelfinale im Kreispokal verpasst. Am Donnerstagabend unterlag die Mannschaft von Trainer Peter Kappert in der Verlängerung bei SuS GW Barkenberg mit 0:3 (0:0).

Ob‘s daran lag, dass Polsum nach drei Pflichtspielsiegen in Folge erstmals seine Startelf änderte? Eher nicht. Kappert traf mit seiner Analyse nach 120 spannenden Minuten den Nagel auf den Kopf. „Die Niederlage war am Ende verdient“, sagte er. „Auch wenn wir am Anfang hätten in Führung gehen können.“

Kapperts Mannschaft gehörten die Anfangsminuten. Zwar nicht der meiste Ballbesitz in dieser Zeit, aber die gefährlicheren Aktionen. Torben Mengede erlief sich in Barkenbergs Sechzehner rechts den Ball und schoss aus spitzem Winkel hoch in die Mitte, wobei nicht klar war, ob er flanken oder schießen wollte. Das Leder klatschte auf die Querlatte (3.). Wenig später wurde Johannes Weßels kurz vor dem Strafraum gefoult, Kapitän Ramon Fahrenhorst schoss. Der Ball wurde abgefälscht, Barkenberges Keeper Dominik Hannemann änderte aber blitzschnell seine Laufrichtung und rettete (7.).

Die Gastgeber kamen besser in die Partie, erarbeiteten sich mehr Ballbesitz und auch Chancen. Rene Gorkes Hereingabe von links fand keinen Abnehmer (12.), einen Versuch von Albinat Packolli entschärfte SuS-Keeper Paul den Hartop (19.). Er war auch bei einer Chance von Patrick Floß zur Stelle (38.).

Hälfte zwei dominierte Barkenberg deutlicher, vergab aber eine Fülle an Chancen, etwa durch Packolli (47.), Arjan Arifaj (49.), Gabriel Alexandru Bernt (76.), oder als Polsums Miguel Fahrenhorst in letzter Sekunde gegen Leon Bajraktari rettete (84.).

In der Verlängerung parierte den Hartop gegen Bajraktari (93.), dann hatte Polsum drei gute Gelegenheiten innerhalb von einer Minute durch Jonas Jentsch, Ramon Fahrenhorst und Peter Pulina (113./114.). Aber nach dem Seitenwechsel sorgte Agron Shpatollaj mit einem direkt verwandelten Freistoß, dessen Entstehung umstritten war, für das 1:0 für Barkenberg (111.). Polsum warf noch einmal alles nach vorne, aber Bernt verwertete auf der anderen Seite zwei Konter zum 3:0-Endstand (114., 119.).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Parkchaos rund um das Hülser Freibad
Parkchaos rund um das Hülser Freibad
Unfall an der Kreuzung "Im Knäppen"/ Brambauerstraße: Jetzt gibt es Details
Unfall an der Kreuzung "Im Knäppen"/ Brambauerstraße: Jetzt gibt es Details
RevuePalast Ruhr - so erfolgreich lässt Christian Stratmann die Travestie-Puppen tanzen
RevuePalast Ruhr - so erfolgreich lässt Christian Stratmann die Travestie-Puppen tanzen
Spektakuläre Flucht Bochumer Häftling bleibt verschwunden - Grobe Mängel in der JVA 
Spektakuläre Flucht Bochumer Häftling bleibt verschwunden - Grobe Mängel in der JVA 
Erst stieg nur Rauch aus Paketwagen auf - dann wurde es noch schlimmer
Erst stieg nur Rauch aus Paketwagen auf - dann wurde es noch schlimmer

Kommentare