+
Jubel um Dario Gedenk: Der Angreifer (M.) entschied die Begegnung mit seinem Tor in der 71. Minute.

Fußball

Kuriose Szenen, eine Rote Karte - FC Marl gewinnt 1:0 bei Westfalia Gelsenkirchen

Nur wenige Mannschaften haben es bisher geschafft, die Offensive des FC Marl so aus dem Spiel zu nehmen, wie Westfalia Gelsenkirchen. Das bessere Ende einer turbulenten Partie hatte aber der FCM.

  • Der FC Marl bleibt Tabellenführer Erler SV mit einem 1:0-Sieg bei Westfalia Gelsenkirchen auf den Fersen.
  • In der Offensive des FCM hakt es momentan, den Treffer des Tages erzielt Dario Gedenk.
  • Mehrere kuriose Szenen prägen die Partie.

Kurios war schon der Marler Führungstreffer: Gerade hatten die Gastgeber ihren besten Angriff gefahren, den Furkan Kocagöz allerdings schwach abschloss. Der FCM trug den Ball schnell nach vorne. Niklas Baf setzte sich auf dem rechten Flügel durch, flankte flach und scharf auf den zweiten Pfosten, wo Dario Gedenk den Ball zum 1:0 über die Linie beförderte (71.).

Goecke-Treffer zählt nicht

Dann wurde es hektisch. Nach einem derben Foul von Julian Lück an Patrick Siegle schubste der schon verwarnte Niklas Seel den Übeltäter um und musste mit der Ampelkarte vom Platz (75.). In Unterzahl gelang dem FC das vermeintliche 2:0. Im Rücken des Schiedsrichters hatte sich Kapitän Yannick Goecke den Ball ermogelt und den Westfalia-Torhüter überwunden. Der Unparteiische gab den Treffer jedoch wegen der gegnerischen Proteste nicht (79.).

Bakare rein und wieder raus

Es blieb kurios: Der eingewechselte Ahmed Bakare musste nach neun Minuten und einem Antritt mit einer Oberschenkelverletzung runter. Die Szene des Spiels war drei Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit zu sehen: Daniel Koseler gewann den Ball an der Mittellinie und stürmte auf das Gehäuse der Gäste zu. Für einen echten Abschluss fehlte dem aufopferungsvoll kämpfenden 23-Jährigen aber die Kraft.

Völkel rettet auf der Linie

Vor dem Siegtreffer hatte der FC Marl zwar das Übergewicht, sich aber nur wenige Chancen erspielt. Kim Völkel hatte aus spitzem Winkel die erste (17.). Die Gastgeber waren ihrerseits nicht ungefährlich. Nach einem Solo von Tobias Ostrowski zielte Kapitän Batuhan Van aber weit am Tor vorbei (28.). Während die Marler zwar spielerisch reifer wirkten, aber oft einen Schnörkel zu viel machten, kam die Westfalia nach einer Ecke zur zweiten Chance. Völkel rettete für Torwart Jonas Gröner auf der Linie (35.). Kurz vor dem Seitenwechsel kombinierte der FC endlich geradlinig. Youngster Till Enghöfer scheiterte nach gutem Zuspiel von Patrick Siegle an Torhüter Jannik Lobe. Direkt nach dem Seitenwechsel hatte dann Siegle selbst die Chance, jagte den Ball aber aus 16 Metern über den Kasten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Zweite Chance für KiJuPa: Wird es dieses Mal klappen?
Zweite Chance für KiJuPa: Wird es dieses Mal klappen?
Amtliche Unwetterwarnung: Heftige Winde am Alpenrand - auch der Norden stark betroffen
Amtliche Unwetterwarnung: Heftige Winde am Alpenrand - auch der Norden stark betroffen

Kommentare