+
Zuletzt war der VfB häufiger als ihm lieb sein kann in der Defensive gebunden. Sowohl in Abwehr als in der Vorwärtsbewegung kommt Tuncay Turgut (Mitte) als zentralem Mittelfeldspieler eine wichtige Aufgabe zu.

Landesliga

Die Etablierten müssen Verantwortung übernehmen

  • schließen

MARL - Nach zwei Liga-Pleiten ist am Badeweiher Ernüchterung eingekehrt. Trainer Christoph Schlebach erwartet, dass gegen die SG Borken (So., 15 Uhr) die Erfahrenen Verantwortung übernehmen.

Denn das könne er nicht von einem 18-Jährigen wie David Yeboah oder einem Spieler, der zum ersten Mal in der Landesliga spielt, erwarten, sagt Schlebach. Daher sind nun die Etablierten umso mehr gefragt, Tuncay Turgut und Mirko Grieß etwa mit ihren 29 Jahren. Oder auch Okan Solak, der zwar erst 23 Jahre alt ist, aber schon höherklassige Erfahrung mitbringt.

Auf diese Spieler kommt es nun besonders an, damit der VfB nach tollem Ligastart nicht unten reinrutscht. Alle anderen sind aber auch gefordert, wieder mehr zu zeigen als zuletzt. Daher hat der Coach unter der Woche an die Einstellung und an die Konzentration seiner Spieler appelliert. „Wir müssen den Abwärtstrend stoppen“, sagt Christoph Schlebach.

Bei der 0:4-Niederlage beim VfL Senden zuletzt hatte es der VfB zum ersten Mal mit einer etwas defensiveren Ausrichtung probiert, was auch daran lag, dass Christoph Schlebach die Rückwärtsbewegung seines „Zehners“ Okan Solak zuletzt nicht gefallen hatte. Solak drückte in Senden zunächst einmal die Bank und kam dann zu den zweiten 45 Minuten ins Spiel.

Da lag der VfB mit 0:1 zurück, hätte sich aber auch über mehr Sendener Tore nicht beschweren können. Mit Solak wurden die Offensivbemühungen besser, aber hinten blieben die Hülser anfällig. „Wir müssen die individuellen Fehler abstellen“, sagt Christoph Schlebach.

Mit der SG Borken kommt wohl ein starker Gegner an den Badeweiher, der oben mitspielen will. Wie der VfB hat Borken aber bislang sehr widersprüchliche Ergebnisse erzielt. Einerseits gelang mit sechs Punkten aus Siegen bei Viktoria Heiden (5:2) und gegen den SV Dorsten-Hardt (2:0) ein sehr guter Start, aber dann kam Borken beim sieglosen SC Münster nicht über ein 0:0 hinaus und unterlag dann dem bis dahin sieglosen SV Eintracht Ahaus mit 1:3. Richtig Aufschluss geben die Ergebnisse also bisher noch nicht, weder beim

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Tumult vor Reisebüro in Herten - die Wut der Menschen ist gut zu verstehen
Tumult vor Reisebüro in Herten - die Wut der Menschen ist gut zu verstehen
Anwohner verärgert: Absperr-Pöller nach nur drei Tagen geklaut
Anwohner verärgert: Absperr-Pöller nach nur drei Tagen geklaut
Schussgeräusche am  Quellberg in Recklinghausen: Polizei erstattet Anzeige
Schussgeräusche am  Quellberg in Recklinghausen: Polizei erstattet Anzeige
Duelle um den Gruppensieg - das bringt der dritte Turniertag
Duelle um den Gruppensieg - das bringt der dritte Turniertag
2. Etappe der Ruhrpott-Tour muss unterbrochen werden: Fahrer stößt mit Ordner zusammen 
2. Etappe der Ruhrpott-Tour muss unterbrochen werden: Fahrer stößt mit Ordner zusammen 

Kommentare