+
Okan Solak (am Ball) und der VfB wollen sich beim SV Herbern behaupten.

Landesliga

VfB will auch in Herbern attackieren

  • schließen

MARL - Die Leistung beim Ligastart war ordentlich, die beim Pokal-Aus am Mittwoch gegen den FC Marl weniger – Landesliga-Aufsteiger VfB Hüls will im Spiel beim SV Herbern am Sonntag (15 Uhr) zulegen.

Das Pokalspiel beim FC Marl hatte Trainer Christoph Schlebach nicht nur wegen des Ergebnisses (0:2) nicht gefallen. „Ich hatte zwar einige, die sonntags gespielt hatten, draußen gelassen, aber das war natürlich in der ersten Halbzeit zu wenig von uns“, sagt der Coach, der sein Team dann in Hälfte zwei leicht verbessert gesehen hatte. „Aber ohne totale Überlegenheit. Daher war die Niederlage auch verdient.“

Nach den insgesamt gezeigten Leistungen kann man sagen, dass der VfB zurzeit nicht schlecht dasteht, sich aber besser noch steigern sollte, wenn er in der Landesliga bestehen will.

Schon am Sonntag dürfte eine knifflige Aufgabe auf die Kicker vom Badeweiher zukommen, denn der SV Herbern beendete die Meisterschaft zwar mit einigem Rückstand auf die beiden Westfalenliga-Aufsteiger Borussia Emsdetten und SV Mesum – war aber die dritte Kraft. Auswärts bei einer Mannschaft aus dem engeren Favoritenkreis anzutreten, ist eine neue Herausforderung für den VfB Hüls. Daher, sagt Christoph Schlebach, seien auch keine Parallelen zu den bisherigen Partien zu ziehen. „Das wird ein ganz anderes Spiel als gegen Stadtlohn“, sagt er.

Das ändert allerdings nichts an der taktischen Ausrichtung seiner Mannschaft. Wie es schon gegen Stadtlohn zu sehen war, will der VfB den Gegner möglichst früh unter Druck setzen. „Wir werden immer offensiv ausgerichtet sein, auch wenn es auswärts bei einem höher gehandelten Gegner ist“, sagt Christoph Schlebach. Es wird interessant sein, wie Herbern im Vergleich zu Stadtlohn damit umgeht. Die junge SuS-Mannschaft hatte voriges Wochenende mit dem aggressiven Pressing des VfB in Hälfte eins ihre liebe Mühe.

In Werne kann Schlebach möglicherweise auf dasselbe Aufgebot wie vergangenen Sonntag gegen Stadtlohn zurückgreifen. Einzig der Einsatz von Marcel Dibowski ist noch fraglich. Der Neuzugang vom VfB Bottrop zog sich im Pokalspiel eine Oberschenkelverletzung zu.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Anzeige gegen Bischof Genn - das ist der Grund
Anzeige gegen Bischof Genn - das ist der Grund
Trubel in allen Gassen - Parkchaos in Oer-Erkenschwick befürchtet
Trubel in allen Gassen - Parkchaos in Oer-Erkenschwick befürchtet
Marl früher und heute – jeden Tag öffnet sich ein neues Türchen des Adventskalenders
Marl früher und heute – jeden Tag öffnet sich ein neues Türchen des Adventskalenders
Bachelor in Paradise: Carina Spack steht erst nach 15 Uhr auf - der Grund überrascht
Bachelor in Paradise: Carina Spack steht erst nach 15 Uhr auf - der Grund überrascht
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"

Kommentare