Liveticker

Sinsen verteidigt den Titel

MARL. - Der TuS 05 Sinsen macht's erneut. Der Westfalenligist holt sich ganz souverän den Hallen-Stadtmeistertitel. Erst im Finale spürt der Vorjahressieger Gegenwehr, als Landesligist VfB Hüls den Sinsern alles abverlangt und dennoch mit 2:4 unterliegt. Auf Rang drei landet Bezirksligist FC Marl vor dem TSV Marl-Hüls. Den ganzen Turnierverlauf können Sie hier nochmal nachlesen.

23:50 Uhr:Der TuS 05 holt sich erneut den Titel. Bei aller Gier nach Sensation und Außenseiter-Siegen muss an dieser Stelle aber festgehalten werden, dass die Truppe von Trainer Toni Kotziampassis im Prinzip zu jedem Zeitpunkt des Turniers seiner Favoritenrolle gerecht wurde. Beleg: Mit Fabian Sdzuy (mit acht Toren bester Torjäger) und Tugay Tekin (bester Spieler des Turniers) räumten zwei Sinsener auch in den Einzelwertung die Trophäe ab.

Und so gibt es bei der Siegerehrung ein etwas bizarres Bild: Alle sind zufrieden. Der zweitplatzierte VfB, der nach mauer Vorrunde und starker Zwischenrunde im Halbfinale aufblühte und im Finale lange Zeit Paroli bot.

Auf Rang drei läuft der FCM ein, der als Ausrichter ein astreines Turnier hinlegte. Und selbst Westfalenligist TSV Marl-Hüls ist mit Rang vier nicht unzufrieden. Der durchgewürfelte Haufen - bestehend aus dem ehemaligen Westfalenliga-Kader aufgefüllt mit Spielern aus der Zweiten und der U19 - spielte unter dem neuen Trainer Oliver Ridder ein passables Turnier und erfüllt nicht die Hoffungen einiger schadenfroher Beobachter, sich mit einem frühzeitigen Aus zu blamieren.

Damit verabschieden wir uns aus der Rundsporthalle und wünschen eine gute Nacht!

TuS 05 Sinsen - VfB Hüls 4:2.

Das Finale ist angepfiffen. Gibt es die Titelverteidigung oder schafft der VfB den ganz großen Coup?

Bumm! Tugay Tekin versenkt sehenswert ins Kreuzeck. Sein sechsterTurniertreffer ist nicht nur ein schöner, sondern auch ein wichtiger: 1:0 für den TuS 05. Aber nicht allzu lang: Patryk Beczkowski gelingt im direkten Gegenzug der Ausgleich. Turniertor Nummer sieben: Tekin ist einfach nicht zu bremsen, markiert das 2:1 für die Kotziampassis-Truppe.

Was für ein rassiges Endspiel: David Sdzuy versenkt eiskalt zum 3:1. Doch die Vorentscheidung ist das noch lange nicht: Kevin Englich schafft den Anschluss. Fünf Minuten noch.

Das sollte es doch gewesen sein: David Sdzuy trifft aus zentraler Position zum 4:2. Die letzten 60 Sekunden laufen.

Und Schluss! Der TuS 05 holt sich verdient den Titel. Der VfB hat dieses Endspiel aber ziemlich offen gestaltet.

TSV Marl-Hüls - FC Marl 2:3 - nach Neunmeterschießen.

Der Bezirksligist setzt sich durch. Beim FCM versenken alle drei Schützen, beim TSV verliert Jonas Weid die Nerven, als er an Marco Niedwiezial scheitert. Eigentlich Feldspieler.

23:14 Uhr:

Der TSV und der FCM einigen sich darauf, das kleine Finale auf ein Neunmeterschießen zu beschränken.

23:10 Uhr:

Festzuhalten bleibt: So souverän der TuS 05 ins Finale marschierte, so fulminant und dramatisch war das zweite Halbfinale zwischen dem VfB und dem FCM. Blenden wir kurz gut drei Stunden zurück: Ein Finalist heißt Sinsen? Das war zu erwarten. Der andere Finalist heißt VfB Hüls? Für diese These musste man schon eher Fantasie aufbringen.

VfB Hüls - FC Marl 4:2.

Wer folgt dem TuS 05 ins Endspiel? Das Badeweiher-Team versucht es im Übrigen mit Sebastian Hagemeister im Tor. Der Vertretungskeeper muss erstmalig hinter sich greifen: Florian Kwiatkowski bringt den Ausrichter in Führung (5.).

Der Ausgleich: German Prudetsky hält den Titeltraum des VfB wach (10.). Steuern wir auf das erste Neunmeterschießen der Stadtmeisterschaft zu? Das gibt's doch nicht: 2:1! Wieder ist es Prudetsky, der die Badeweiher-Kicker jubeln lässt. Nur noch Sekunden bis zum Finale...

Ja, Herrschaftszeiten! Was ist denn hier los? Die letzten Sekunden bringen nochmal drei Tore. Nach Robin Kapteinas 3:1 bringt Patrick Walters Anschlusstreffer nochmals Spannung zurück. Niels Overhoffs dritter Turniertreffer bedeutet aber die endgültige Entscheidung. Der VfB steht im Endspiel und das obwohl bereits das Vorrunden-Aus drohte. Das nennt man wohl Turniermannschaft.

TuS 05 Sinsen - TSV Marl-Hüls 5:0.

Das erste Halbfinale läuft. In der Vorrunde gab es ein 5:0.

Und nach zwei Minuten sind wir auf bestem Wege dieses Ergebnis einzustellen. Dominik Grams und Tugay Tekin (jetzt mit fünf Treffern) bringen Sinsen 2:0 in Front.Luciano Sabellek erhöht sogar auf 3:0. Sinsen wird ins Finale einziehen. Zu souverän tritt der Favorit hier auf.

Geschichte wiederholt sich doch: Wieder gewinnt der TuS 5:0. Nach drei Spielen ohne Treffer erlaubt sich Patrick Goecke doch tatsächlich erstmalig mit der breiten Seite abzuschließen. Ihn der Vorrunde traf der Angreifer vornehmlich mit der "Picke". Den Endstand legt David Sdzuy nach - auch sein sechster Turniertreffer.

22:33 Uhr:

Ein Blick auf die Torjägerliste: Mit David Sdzuy, Patrick Goecke und Luciano Sabellek führen drei Sinsener mit fünf Treffern. Es folgen Tugay Tekin (Sinsen) und Patryk Beczkowski (VfB) mit vier Treffern. Selbige Ausbeute können auch der Polsumer Jonas Jentsch und der Hammer Kevin Just vorweisen. Für die beiden ist das Turnier aber schon zu Ende.

22:32 Uhr:

Kleiner Nachtrag zu den beiden Roten Karten. Mit etwas mehr Fingenspitzengefühl wären auch Zeitstrafen angemessen gewesen. Das Problem für den VfB: Weil die Rote Karte für Torhüter Tugay Ayasli gleichbedeutend mit dem Turnier-Ausschluss ist, braucht man nun einen neuen Torsteher.

22:30 Uhr:

Wir halten fest: Der Titelverteidiger ist auf Kurs. Mit zwei Siegen gewinnt der TuS 05 (10:3 Tore) auch seine Zwischenrunden-Gruppe - vor dem FC Marl (4:5 Tore, 3 Punkte), der das entscheidende Spiel gegen SuS Polsum (2:9, 0 Punkte) mit 2:1 gewann. In der Gruppe E läuft der VfB Hüls (4:3, 4) vor dem TSV Marl-Hüls (4:2, 3) und dem SC Marl-Hamm (2:5, 1) ein.

Im Halbfinale treffen der TuS 05 und der TSV aufeinander. Dann spielen der VfB und der FCM den zweiten Final-Teilnehmer aus.

SC Marl-Hamm - VfB Hüls 2:2.

Wer komplettiert das Halbfinale? Es scheint, als wüsste der VfB, wann es wichtig wird: Patryk Beczkowski markiert die Führung (5.).Nach mauer Vorrunde ist die Endrunde nun ganz nah.

Dennis Tausendfreund bringt die Halle zum Kochen - 1:1. Doch Niels Overhoff zieht gleich wieder den Stecker: 2:1 für den VfB. Die letzten 120 Sekunden der Zwischenrunde laufen. Die Löwen brauchen Tore.

Jetzt wird es hektisch: Nach zwei roten Karten gegen VfB-Keeper Tugay Ayasli und Hamms Ibrahim Asami (jeweils wegen Tätlichkeiten) trifft Kevin Just kurz vor der Schlusssirene zum 2:2. Das ist auch der Endstand. Der VfB hat es damit tatsächlich gepackt und steht als Gruppensieger im Halbfinale. Puh, wir müssen uns erstmal sammeln.

FC Marl - SuS Polsum 2:1.

Ein Endspiel um das Halbfinale. Wer gewinnt, ist weiter. So einfach kann Fußball sein.

Bislang fallen aber keine Tore (5.). Was Jonas Jentsch aber missfällt. Polsums Irrwisch trickst, dribbelt und zieht aus jeder Lage ab. So viel Engagement muss doch belohnt werden... Wird es auch: Jentsch gleicht die FCM-Führung durch Luca Becker aus. Zwei Minuten noch. Polsum braucht ein Tor. Dem FCM reicht das Remis.

Mit der Schlusssirene reißt Marco Niedwizial den SuS aus allen (Halbfinal-)Träumen. Mit dem 2:1 steht der FCM im Halbfinale. Das war ja ausgegebene Ziel. Mindestens.

VfB Hüls - TSV Marl-Hüls 2:1.

Wer es mit dem VfB hält, sollte nun die Daumen drücken, dass der Landesligist endlich ins Turnier findet. Wer es eher mit den Blau-Weißen hält, sollte das eben Erwähnte einfach übergehen.

Na, wer sagt's denn? 1:0 für den VfB. Niels Overhoff trifft für das Team vom Badeweiher (5.). Ausgleich! Luca Robert netzt ein. Aber der VfB schlägt postwendend zurück: Patryk Beczkowski markiert mit seinem dritten Turniertreffer das 2:1 (10.). Die Schlusssekunden garantieren Hochspannung.

Schluss! Der VfB gewinnt mit 2:1 gegen den Rivalen.

SuS Polsum - TuS 05 Sinsen 1:7.

Geht das Polsumer Märchen weiter? Eher nicht. Tugay Tekin und ein Doppelpack von Luciano Sabellek lassen den Sinsener Vorsprung auf drei Tore anwachsen - 0:3. Vito Merces de Oliveira. Was ein Name. Das klingt bereits nach großer weiter Fußballwelt, nach leichtfüßigen Dribblings an der Copacabana. Warum ich ihnen das erzähle? Der Polsumer verkürzt zum 1:3 (5.). Auf den Brettern der Marler Rundsporthalle.

Jetzt wird es deutlich: Maurizio Fenu, Tugay Tekin und David Szduy machen das halbe Dutzend voll. Dem TuS 05 ist das Halbfinale nicht mehr zu nehmen (10.). Sdzuy markiert sogar noch das 1:7. Schonmal gehört? Ja, das war dieses Halbfinale bei einer WM in Brasilien. Lange her. Waren wir nicht gerade bei Brasilien und Copacabana? Ach, ich schweife schon wieder ab.

TSV Marl-Hüls - SC Marl-Hamm 3:0.

Jetzt wird es wieder laut in der Rundsporthalle: Die Löwen marschieren ein. Auf den Rängen liegen die Hammer in der Gunst der Zuschauer klar vorn.

Naja, lauter wird es nicht: Tim Breilmann trifft zum 1:0 für den TSV (5.). André Töppler legt das 2:0 nach. Es riecht nach einem schmucklosen Favoritensieg (10.). Luca Robert erzielt sogar noch das 3:0. Der TSV steht damit fast im Halbfinale.

TuS 05 Sinsen - FC Marl 3:2.

Das erste Spiel der Zwischenrunde ist auf dem Weg und es treffen gleich zwei heiße Kandidaten auf das Halbfinale aufeinander. Kassiert der TuS 05 seinen ersten Treffer?

Tor für den Titelverteidiger: Tugay Tekin markiert das 1:0. Und dann passiert's: Joel Dinzolele zieht ab - 1:1 (5.).Und da ist der erste Rückstand für den Westfalenligisten: Luca Becker bringt den FCM in Führung. Aber die Antwort ist eines Titelverteidigers würdig. David Sdzuy und Dennis Adamczok erzielen das 3:2. 120 Sekunden noch.Es passiert nichts mehr. Sinsen gewinnt.

20:47 Uhr:

Apropos Torjägerliste: Da führt Patrick Goecke mit fünf Treffern. Sinsens Angreifer wählt bevorzugt die Picke. Das Geheimnis seiner Treffsicherheit? Zumindest scheint er somit immer eine Fußspitze voraus...

20:45 Uhr:

Polsum ist bisher die Überraschung des Turniers. Der B-Ligist spielt frech auf und düpierte Landesligist VfB Hüls. Dem Außenseiter gehören definitiv die Sympathien.Symbolfigur ist Jonas Jentsch: Der wieselflinke A-Junior dribbelt sich durch die Abwehrreihen und traf bereits dreimal. Mal sehen, wie es nun gegen die Abwehrreihen des TuS 05 und des FCM aussieht.Die Enttäuschung ist bisher der VfB. Dem Landesligist reichte eine gute Minute (von insgesamt 24 in der Vorrunde) um weiterzukommen. Sie wissen schon, das gute Pferd springt nur noch wie es muss. Gegen den TSV und die Hammer Löwen warten nun aber höhere Hürden.

20:30 Uhr:

Daraus ergeben sich folgende Zwischenrunden-Gruppen: Der TuS 05 Sinsen, der FC Marl und SuS Polsum spielen in der Gruppe D um zwei Halbfinal-Tickets. In Gruppe E kämpfen der TSV Marl-Hüls, der SC Marl-Hamm und der VfB Hüls um die Endrunde. Um circa 20:45 Uhr eröffnen Sinsen und der FCM die Zwischenrunde.

20:28 Uhr:

Das war also die Vorrunde. Zu den harten Fakten: In der Gruppe Asiegt der TuS 05 Sinsen (8:3 Tore, 6 Punkte) vor dem TSV Marl-Hüls (5:8, 3) und dem Sickingmühler SV (3:13, 0). Etwas überraschend liegt in Gruppe B der SC Marl-Hamm (8:3, 6) vor dem FC Marl (8:3, 3). Ausgeschieden ist Germania Lenkerbeck (1:11, 0). In Gruppe Cheißt der Gruppensieger SuS Polsum (8:3, 6) vor dem VfB Hüls (4:4, 3) und Fenerbahce Marl (2:7, 0).

SuS Polsum - Fenerbahce Marl 5:1.

Wer folgt dem VfB Hüls in die Zwischenrunde? Alles deutet auf die Polsumer hin: Ramon Fahrenhorsts Doppelpack bringt SuS ganz nah an den Gruppensieg - 2:0 (5.). Jetzt wird es deutlich: Marvin Küchenmeister und Jonas Jentsch erhöhen auf 4:0 (10.). Fener braucht ein Wunder.

Katja Ebstein könnte zwar schwören, dass es sie zwar immer wieder gibt. Aber nicht in den letzten zwei Minuten der Vorrunde. Nils Weber verkürzt zum 1:4 für Fener. Aber das hier ist nicht, dass Revierderby. Und Naldo spielt längst in Monaco. Ohje, ich schweife ab. Küchenmeister trifft zum 5:1-Endstand. Polsum holt den Gruppensieg. Fener ist draußen.

SC Marl-Hamm - FC Marl 3:2.

Endspiel um den Gruppensieg. Die Fallhöhe ist also vergleichsweise niedrig. Und dennoch entwickelt sich kein Torspektakel: Kein Wunder, dem Verlierer droht in der Zwischenrunde ein Duell mit den Sinsenern.

Jetzt nimmt die Partie fahrt auf: Patrick Walter (schon sein dritter Treffer) erzielt die Führung für den FCM. Doch Ali Adwan markiert den Ausgleich - 1:1 (5.). Partie gedreht! Kevin Just bringt die Löwen in Führung. Aber was ist das? Jetzt wird Ali Adwan zum Unglückraben und trifft ins eigene Netz - 2:2. Zwei Minuten noch.

Und da ist das Tor: Kevin Just trifft mit der letzten Aktion zum 3:2 für den SC, der tatsächlich Gruppensieger wird und damit dem TuS 05 aus dem Weg geht. Zur "Belohnung" geht es nun gegen den TSV. Schöne Bescherung.

Sickingmühler SV - TuS 05 Sinsen 0:8.

"Alles andere können wir nicht beeinflussen", hatte TSV-Trainer Oliver Ridder vor dem Turnier gesagt. Jetzt müssen die Blauen doch zuschauen und gucken, dass alles in geordneten Bahnen läuft. Denn mit einem Sickingmühler Sieg ist der TSV ausgeschieden.

Okay. Kommando zurück. Der Titelverteidiger macht keine Anstalten sich der Wettbewerbsverzerrung schuldig zu machen. Tugay Tekin und schon wieder ein Doppelpack von Patrick Goecke bringen den TuS mit 3:0 in Führung (5.). Es ist bereits das vierte Turniertor für Goecke.

Luciano Sabellek, Olcay Yilmaz und David Szduy stellen jetzt sogar auf 6:0. Vor dem Turnier hatte Trainer Toni Kotziampassis äußerst tief gestapelt. Das nimmt ihm nun wohl keiner mehr ab.

Zumal Goecke und Sabellek mit den Treffern sieben und acht das Ergebnis nun in astronomische Höhen schrauben. Der TSV informiert sich schonmal, wer die Zwischenrunden-Gegner sein könnten.

Kleiner Rundflug gefällig? In der Gruppe A führt der TuS 05 Sinsen (5:0, 3 Punkte) vor dem TSV Marl-Hüls (3:8 / 3) und dem Sickingmühler SV (3:5 / 0) die Tabelle an. Mit einem Sieg über den Titelverteidiger könnte der SVS noch das Zwischenrunden-Ticket lösen. Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich.

In der Gruppe B liegen der FC Marl (6:0) und der SC Marl-Hamm (5:1) nach ihren Siegen gleichauf und duellieren sich in gut einer Viertelstunde um dem Gruppensieg. Germania Lenkerbeck ist nach zwei Niederlagen schon draußen (1:11).

Drama bietet jedenfalls Gruppe C: Der VfB Hüls (4:4 / 3) hat das Aus abgewendet. Zwischen Polsum (3:2 / 3)und Fenerbahce (1:2 / 0) geht es um nicht weniger als die Zwischenrunde.

Fenerbahce Marl - VfB Hüls 1:2.

Für den VfB geht es bereits jetzt schon ums Weiterkommen. Der Landesligist tut sich äußerst schwer. Nach fünf Minuten leuchtet ein 0:0 auf der Anzeigetafel. (Ja, sie funktioniert immer noch.)

Ui, ui, ui! Bulut Günes bringt "Fener" tatsächlich in Führung. Noch hat der VfB zwei Minuten...

Also noch genügend Zeit für den Landesligisten: Patryk Beczkowski und Kevin Englich drehen das Spiel und bewahren den VfB vor dem Vorrunden-Aus. Gaaaaaaaaaanz tief durchatmen, liebe Hülser.

FC Marl - Germania Lenkerbeck 6:0.

Jetzt steigt auch der Ausrichter ins Turnier ein. Teamchef Mani Mulai peilt das Halbfinale an. Mindestens.Kleine Brötchen zu backen, hört sich irgendwie anders an...

Nun gut, es läuft zumindest alles nach Plan. Fabian Kudlek und Florian Kwiatkowski bringen den Bezirksligisten mit 2:0 in Front (5.).Allmählich nimmt das sehr souveräne Züge an: Patrick Walter markiert das 3:0 (10.). Die Germanen stehen mit anderthalb Beinen vor dem Aus.

Tatsächlich klingelt es noch drei Mal: Aber im Lenkerbecker Kasten. Marvin Poggel, Patrick Walter und Ivan Ivanovic machen den (bisher) höchsten Sieg im Turnierverlauf klar. Sie wissen schon, kleine Brötchen eben.

TuS 05 Sinsen - TSV Marl-Hüls 5:0.

Wow. Was ein Spiel. Die beiden ranghöchsten Klubs treffen bereits in der Vorrunde aufeinander. Und ganz nebenbei: Der TSV kann bereits das Zwischenrunden-Ticket buchen.

Es gibt Probleme am Ticketschalter: David Sdzuy bringt den Titelverteidiger in Führung (5.).

Willkommen zurück: Die Anzeigetafel funktioniert wieder. Und darf gleich eine 2 und eine 0 ausstrahlen. Dominik Grams erhöht für den Titelverteidiger (10.).

Patsch! Patsch! Patsch! Luciano Sabellek und zwei Kracher von Paddy Goecke bringen den TuS 05 den klaren Auftaktsieg. Oder eher TuS 5:0? Der TSV muss nun doch ums Weiterkommen zittern. Zumindest ein bisschen.

VfB Hüls - SuS Polsum 2:3.

"Die Jungs sind heiß", hat VfB-Trainer Christoph Schlebach ankündigt. Mal schauen, wie die Realität für den Landesligisten aussieht. Gegen den B-Ligisten aus Polsum sollte jedenfalls ein Sieg her.

Danach sieht es aber nicht aus: Jonas Jentsch (2) und Ramon Fahrenhorst bringen Polsum mit 3:0 (!) in Führung (5.).

Technik, die begeistert! Die Anzeigetafel macht schlapp. Kevin Dämmer kümmert das wenig, erzielt das 1:3 für den VfB. Geht da tatsächlich noch was?

Fast. Patryk Beczkowski verkürzt zum 2:3. Doch es reicht nicht mehr. Die erste Überraschung des Turniers ist perfekt. Der VfB hat damit in gut einer halben Stunde in seinem letzten Gruppenspiel gegen Fenerbahce Istanbul bereits sein Endspiel.

Germania Lenkerbeck - SC Marl-Hamm 1:5.

Nominell die ist die Gruppe B (wird ergänzt durch Ausrichter FC Marl) mit einem B-, einem A-Ligisten und einem Bezirksligisten die ausgeglichenste des Turniers. Entsprechend hat diese Partie für beide Seiten vielleicht schon Endspielcharakter?

Der A-Ligist macht ernst: Zwar gibt es zunächst den Rückstand durch Stefan Grosser, mittlerweile führt der SC nach Treffern von Julien Gutt, Kevin Just, Marc Schumacher und Ali Adwan mit 4:1 (5.).

5:1 - Auch Julien Gutt gelingt im ersten Spiel der zweite Turniertreffer. Der SCM dürfte damit wohl das Ticket für die Zwischenrunde gelöst haben.

TSV Marl-Hüls - Sickingmühler SV 5:3.

Das Eröffnungsspiel läuft - und der Außenseiter führt. Malte Powierski erzielt das erste Tor der Titelkämpfe.

Doch der Favorit kommt zurück: Julian Treiber, Nils Fabisiak und Luca Robert bringen den TSV mit 3:1 in Führung. Aber Aufstecken ist nicht: Sickingmühle kommt durch Furkan Gülyerüz zum Anschluss - 3:2 (5.).

Im ersten Spiel gehen beide Teams gleich eine hohe Schlagzahl vor. Nach André Töpplers 4:2 gelingt Powierski sein zweiter Turniertreffer. Marvin Pulver macht mit dem 5:3 alles klar. Der TSV gewinnt das Eröffnungsspiel. ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ein herzliches Willkommen aus der Rundsporthalle. Kann sich die Formation von Trainer Antonios Kotziampassis nur selbst schlagen oder schlägt die große Stunde der Herausforderer wie dem VfB Hüls oder dem FC Marl? Schafft gar ein krasser Außenseiter den großen Coup? Und wie schlägt sich der TSV Marl-Hüls nach Bekanntwerden der Insolvenzpläne? Fragen über Fragen. Antworten gibt es ab 18 Uhr.

Gruppe A:

TSV Marl-Hüls, Sickingmühler SV, TuS 05 Sinsen Gruppe B: DJK Germania Lenkerbeck, SC Marl-Hamm, FC Marl Gruppe C: VfB Hüls, SuS Polsum, Fenerbahce Marl

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Pferd bei Unfall getötet, schlimmer Verdacht gegen vier Männer, Weizsäcker-Sohn erstochen
Pferd bei Unfall getötet, schlimmer Verdacht gegen vier Männer, Weizsäcker-Sohn erstochen
Feldwege als Abkürzung: Rasende Autofahrer lassen Anwohner in Suderwich verärgert zurück
Feldwege als Abkürzung: Rasende Autofahrer lassen Anwohner in Suderwich verärgert zurück
So kam dieser Ladenbesitzer in Herten einem iPhone-Betrüger auf die Schliche
So kam dieser Ladenbesitzer in Herten einem iPhone-Betrüger auf die Schliche
Nach dem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten gibt es erste Konsequenzen
Nach dem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten gibt es erste Konsequenzen

Kommentare