+
Zurück auf dem Turnierplatz: Markus Renzel (LZRFV Marl ) auf dem Hannoveraner Vermont, hier beim Turnier in Datteln im vergangen Jahr.

Reitsport

Silberstreif am Horizont - Erfolgreicher Einstieg ins Turnierjahr für Markus Renzel

  • schließen

Der Turniersport wagt ein vorsichtiges Comeback nach der Corona-Zwangspause – unter strengen Sicherheitsauflagen und ohne Zuschauer. Markus Renzel freut sich über den Neustart.

  • Erfolgreicher Einstieg ins Turnierjahr
  • Dritter Platz für Markus Renzel
  • Strenge Auflagen in Goch
    Langweilig ist es Markus Renzel auch in der Corona-Zwangspause für den Turniersport nicht geworden. „Wir haben viel gearbeitet, uns intensiv um die jungen Pferde gekümmert“, sagt der Bereiter im Oer-Erkenschwicker Stall von Axel Wöckener. „Im Betrieb hat man deshalb von der Corona-Krise so viel gar nicht bemerkt.“

Und trotzdem war der Springreiter froh, dass er am Wochenende endlich wieder raus durfte zu einem Turnier. Für das Ende der Pause hat der Nationenpreisreiter und international renommierte Trainer Holger Hetzel auf seiner Anlage in Goch am Niederrhein gesorgt. 

Zur großen Erleichterung der Berufsreiter. „Wir konnten endlich mal wieder unserem Job nachgehen“, sagt Markus Renzel. Der Run auf die 600 Startplätze war entsprechend. Möglich wurde die Veranstaltung, weil Hetzel eine Corona konforme Variante des Turniersports anbot. Mit einem strengen Sicherheitskonzept, das von den zuständigen Behörden geprüft und für gut befunden wurde.

Kein gemeinsames Abgehen des Parcours

„Die Zahl der Personen auf der Anlage war limitiert, ein Sicherheitsdienst vor Ort, Reiter und Helfer wurden registriert“, berichtet Markus Renzel. Und auch die Reiter zeigten sich umsichtig und hielten Abstand: „Gemeinsam den Parcours abgehen ist im Moment eben nicht möglich. Das macht jetzt eben jeder für sich.“

Auch Applaus gab es für Markus Renzel nach seiner beachtlichen Leistung im S-Springen nicht. In Goch ging es am Samstagnachmittag zu wie parallel in der Fußball-Bundesliga: Zuschauer waren nicht zugelassen.

„Hauptsache, es hat wieder angefangen“

Hinter Siegerin Alina Sparwel auf Ma Petite (RV Südlohn-Oeding; 0/66,34 Sek.) und dem Belgier Laurens Houben auf Hector (0/67,75) erreichte der Reiter vom LZRFV Marl auf dem achtjährigen Canmore den dritten Platz (0/69,27). Vermont, ebenfalls fehlerfrei, platzierte Renzel gleich dahinter auf Platz vier (0/69,58).

Fehlerfrei blieben auch die Marler Vereinskollegen Angelique Rüsen auf Atze (71,47) und Sir Obolensky (74,15) und Philipp Ahlmann auf Flora Dudieth (76,53): Sie waren vorsichtiger unterwegs und erreichten die Plätze sieben, neun und 19.

Erfolgreiche Dienstreise an den Niederrhein

Markus Renzel wertete die Dienstreise an den Niederrhein nicht nur wegen des sportlichen Ertrags als Erfolg. „Ich sehe die Sache positiv. Hauptsache ist doch, dass es überhaupt mal wieder angefangen hat. Ich hoffe, Holger hat mit seinem Turnier ein Beispiel gegeben.“

Tatsächlich sind nun weitere Turniere dieses Formats geplant, schon heute geht’s weiter auf der Anlage von Ludger Beerbaum in Riesenbeck. Ein kleiner Silberstreif am Horizont, wenigstens für die Berufsreiter.

Vor allem die jüngeren Pferde bräuchten Turniere, um Erfahrungen zu sammeln, sagt Markus Renzel: „Ob man mit ihnen einen Schritt nach vorn gemacht hat, das sieht man nur dort.“ Für sie wäre ein Jahr ohne den Turniersport ein verlorenes Jahr.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nicht auf Biegen und Brechen: VfB Waltrop wartet noch mit dem Wiedereinstieg
Nicht auf Biegen und Brechen: VfB Waltrop wartet noch mit dem Wiedereinstieg
SEK stürmt Wohnhaus in Essen: Mann feuert Schüsse vom Balkon ab
SEK stürmt Wohnhaus in Essen: Mann feuert Schüsse vom Balkon ab
Neue Partei in Herten: Vorsitzende gibt nach sieben Tagen bereits wieder auf - das sind die Gründe
Neue Partei in Herten: Vorsitzende gibt nach sieben Tagen bereits wieder auf - das sind die Gründe
Protest gegen AfD-Veranstaltung in der Stadthalle Waltrop
Protest gegen AfD-Veranstaltung in der Stadthalle Waltrop
Große AfD-Veranstaltung am Sonntag in Waltrop - Demonstration angekündigt: Polizei ist vor Ort
Große AfD-Veranstaltung am Sonntag in Waltrop - Demonstration angekündigt: Polizei ist vor Ort

Kommentare