Schwimmen

Mertens, Fuß und Hops ergattern jeweils gleich zwei Goldmedaillen

MARL - Die Schwimmer der SG SSF Marl-Hüls haben ihre dreiwöchige Wettkampfpause beendet - und griffen beim Wiesentalpokal in Bochum richtig an.

18 Schwimmer stellte die SG SSF Marl-Hüls aus der Wettkampf- sowie der 1. und 2. Nachwuchswettkampf-Mannschaft (Jahrgänge 2000 bis 2011). Und es lief richtig gut, gab’s doch Bestzeiten am laufenden Band. Das schlug sich auch in den Platzierungen wieder.

Ganz oben und damit schneller als die anderen Starter in ihrer Altersklasse platzierten sich drei Schwimmer aus der Wettkampfmannschaft. Mika Mertens (Jahrgang 2005) erschwamm Gold über 50m Schmetterling und 100m Freistil bei insgesamt sieben Podestplätzen.

Löffler holt dreimal Bronze

Fabian Fuß und Jonas Hops (beide 2002) erreichten ebenfalls zweimal den begehrten ersten Platz. Während Fuß dies über 200m Lagen und 200m Brust gelang – bei insgesamt vier Podestplätzen -, erkämpfte sich Hops seine Goldplaketten über je 100m Schmetterling und Rücken bei insgesamt fünf Treppchen-Plätzen. Ebenso erschwamm sich Teamkamerad Fabian Löffler (2000) drei Bronze-Medaillen.

Auch die jüngeren Marler redaten bei der Medaillenvergabe ein Wörtchen mit. Samira Strekies (2008) begeisterte neben verbesserter Technik sowie neuer Bestzeit mit der Silbermedaille über 100m Schmetterling. Im gleichen Jahrgang errang bei den Jungs Jannis Wessing ebenfalls Silber über die 200m Lagen. Bronze gab’s über die kurze Schmetterlingsdistanz. Mit Bronze glänzten auch seine Teamkollegen Manuel Brand (2009) über 200m Freistil und 100m Brust sowie Moritz Bösing (2010) über 100m und 200m Freistil.

Die Jüngsten sammeln Erfahrung

Die drei jüngsten SG-Schwimmerinnen Tjalda Reith (2011), Irma Bösing und Annie Dittmar (beide 2010) sammelten erste Erfahrungen im Freibad auf der langen 50m-Bahn. Hannah Pölking (2007) schaffte es, ihre Bestzeit über 200m Lagen um fast 13 (!) Sekunden zu drücken und sicherte sich somit noch auf den letzten Drücker die Qualifikation für die anstehende Bezirksmeisterschaft. Robin Stommel (2005) verbesserte über drei Strecken seine Bestzeiten um über 20 Sekunden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Großeinsatz am Quellberg in Recklinghausen: Polizei findet die Tatwaffe
Großeinsatz am Quellberg in Recklinghausen: Polizei findet die Tatwaffe
Schalke: Trauriger Abschied von einem Kultspieler - ein anderer Ehemaliger jubelt dagegen
Schalke: Trauriger Abschied von einem Kultspieler - ein anderer Ehemaliger jubelt dagegen
Warum ein einfacher Spaziergang in Datteln zum Hausfriedensbruch werden kann
Warum ein einfacher Spaziergang in Datteln zum Hausfriedensbruch werden kann
19-Jähriger tot in seiner Wohnung gefunden - kein Hinweis auf Gewaltverbrechen
19-Jähriger tot in seiner Wohnung gefunden - kein Hinweis auf Gewaltverbrechen
Nächtliche Großrazzia an der Eichendorffstraße -  Ergebnisse liegen jetzt vor
Nächtliche Großrazzia an der Eichendorffstraße -  Ergebnisse liegen jetzt vor

Kommentare