+
Gerard Lubkoll (rechts) setzt an der Außenlinie zum Flankenlauf an.

Fußball

Torfestival in Sinsen

  • schließen

Mit Toren sind die Anhänger des TuS 05 Sinsen in dieser Saison bislang nicht verwöhnt worden. Im Nachholspiel gegen SG Finnentrop/Bamenohl am Mittwochaben fielen reichlich.

Der TuS 05 war gegen den Spitzenreiter chancenlos: Nach 90 Minuten stand eine 4:7-Niederlage zu Buche. Mit diesem "Dreier" festigten Sauerländer ihren Spitzenplatz in der Westfalenliga Staffel 2.

Für die ersatzgeschwächt angetretenen Sinsener traf zwar nach gerade einmal 30 Sekunden Maurizio Fenu zum 1:0 ins Netz. Fortan lief der TuS 05 dem Ball aber meist hinterher.

Die SG Finnentrop erhöhte nach Treffern von Mike Schrage (9.), Tim Schrage (15.), Philipp Hennes (18.), Hasan Dogrusöz (20.), und Kümhof (45.) auf 1:5!

Michael Schrank spricht von "riesigem Pechtag"

Das muntere Toreschießen setzte sich auch nach dem Seitenwechsel fort, ohne dass Sinsen ernsthaft für einen Sieg infrage kam. Die weiteren Treffer erzielten Hennes (1:6), Lorenz Niedrig (2:6) und Miyanyedi (3:6), und Strotmann (3:7), dazu unterlief Finnentrop in der 89. Minute noch ein Eigentor zum 4:7.    

„Das war heute ein riesiger Pechtag, allerdings ist Finnentrop auch eine abgeklärte Mannschaft mit einem sehr, sehr guten Positionsspiel“, resümierte Sinsens Coach Michael Schrank.

Am Sonntag, 8. März, geht es für den TuS 05 weiter mit einem weiteren Heimspiel. Gegner ist SV Hohenlimburg.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Das ist am Körper von „Promis unter Palmen“-Teilnehmerin Carina Spack nicht echt
Das ist am Körper von „Promis unter Palmen“-Teilnehmerin Carina Spack nicht echt
BWW Langenbochum: Vier Neuzugänge auf einen Streich
BWW Langenbochum: Vier Neuzugänge auf einen Streich
Feuerwehr Gladbeck rückt zu Dachstuhlbrand an der Josefstraße aus
Feuerwehr Gladbeck rückt zu Dachstuhlbrand an der Josefstraße aus
Mega-Talent Jude Bellingham: Es gibt nur noch ein Hindernis für den BVB
Mega-Talent Jude Bellingham: Es gibt nur noch ein Hindernis für den BVB
Coronavirus-Isolation: Professor aus Dortmund schlägt Alarm und warnt vor "ernsthaften Problemen"
Coronavirus-Isolation: Professor aus Dortmund schlägt Alarm und warnt vor "ernsthaften Problemen"

Kommentare