Marvin Pulver (r.), Spielertrainer von B-Ligist TSV Marl-Hüls, im Einsatz.
+
Marvin Pulver (r.) und die erste Mannschaft des TSV Marl-Hüls sollen laut Ansetzung mit nur einer Trainingseinheit nach vier Wochen Pause zum nächsten Punktspiel antreten. Die Hülser wollen die Partie verlegen.

Fußball

So bereitet der TSV Marl-Hüls seinen Neustart nach vier Wochen Pause vor

  • Sebastian Schneider
    vonSebastian Schneider
    schließen

Seit Ende November ruhte beim TSV Marl-Hüls wegen Corona der Ball. Am Montag endet die Pause für die Hülser.

So langsam neigt sich die Corona-Pause des TSV Marl-Hüls dem Ende zu. Anfang kommender Woche wollen die Hülser voraussichtlich alle ihre Mannschaften, Senioren wie Junioren, wieder ins Training schicken.

Zur Erinnerung: Nachdem Corona-Verdachtsfälle bei den A- und B-Junioren Ende September durch positive Testergebnisse Gewissheit gebracht hatten, hatte der TSV Anfang Oktober Senioren und Junioren zunächst eine Pause bis 11. Oktober verordnet. Die wurde nach Gesprächen mit dem Kreisgesundheitsamt bis einschließlich kommenden Sonntag verlängert – rund einen Monat lang rollte der Ball am Loekamp also nicht.

Nun geht es aber wieder los. Die gute Nachricht vorweg: Auch diejenigen Jugendspieler, die Covid-19 stark mitgenommen hat, sind wieder beschwerdefrei. Allerdings bringt der Neustart natürlich allerhand Probleme mit sich. So müssen die BII-Junioren ihr Heimspiel gegen die SG Wattenscheid 09 in der Landesliga schon am Mittwoch (28. Oktober, 18 Uhr) austragen. Jugendleiter Sebastian Nowak hat aber Verständnis für die Ansetzung: „Natürlich ist das unglücklich“, sagt er. „Aber es gibt nicht mehr viele Termine für Nachholspiele.“ Nur einen Tag später ist auch die erste Mannschaft im Einsatz.

Erstes Punktspiel nach einer Trainingseinheit

Die Mannschaft von Spielertrainer Marvin Pulver tritt am Donnerstag (29. Oktober, 19.15 Uhr) beim SV Dorsten-Hardt II an – nicht eben beste Voraussetzungen, um nach schwachem Start und aktuell Tabellenplatz zwölf in der Kreisliga B2 eine Aufholjagd zu starten. „Wir wollen auf jeden Fall verlegen“, sagt Marvin Pulver. Ob das gelingt? Noch offen.

Nach der wochenlangen Pause sind sich die Hülser der Gefahren durch Corona bewusst und haben die Vorsichtsmaßnahmen im Trainingsbetrieb nochmals verschärft: Um das Treiben auf der Platzanlage zu entzerren, wird der Ascheplatz des Gymnasiums im Loekamp mitgenutzt. „Auch wenn das für A- oder B-Jugend sicherlich nicht optimal ist“, sagt Sebastian Nowak. Die F- und E-Junioren gehen in die Halle. Begleitung der Kleinen durch die Eltern ist dann nicht mehr erlaubt.

Auch Sebastian Nowak fragt sich angesichts der aktuell stark ansteigenden Infektionszahlen, ob und wie lange es weitergehen kann. „Man kann ja auch keinem erklären, warum Jugendteams für Spiele von einem Hotspot in den anderen fahren, zum Beispiel von uns nach Hagen“, sagt der Jugendleiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Standort für Impfzentrum steht fest
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Standort für Impfzentrum steht fest
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Standort für Impfzentrum steht fest
Hund in Marl mit Gewehr beschossen - 1000 Euro Belohnung ausgesetzt
Hund in Marl mit Gewehr beschossen - 1000 Euro Belohnung ausgesetzt
Hund in Marl mit Gewehr beschossen - 1000 Euro Belohnung ausgesetzt
Kaum eine Schule im Kreis hat so viele Quarantäne-Fälle wie diese Schule in Herten
Kaum eine Schule im Kreis hat so viele Quarantäne-Fälle wie diese Schule in Herten
Kaum eine Schule im Kreis hat so viele Quarantäne-Fälle wie diese Schule in Herten
Corona-Lockdown in Herten: Inzidenz steigt wieder an; weiteres Todesopfer
Corona-Lockdown in Herten: Inzidenz steigt wieder an; weiteres Todesopfer
Corona-Lockdown in Herten: Inzidenz steigt wieder an; weiteres Todesopfer
Corona-Patienten: Marien-Hospital in Marl kommt mit Intensiv-Kapazität an seine Grenze
Corona-Patienten: Marien-Hospital in Marl kommt mit Intensiv-Kapazität an seine Grenze
Corona-Patienten: Marien-Hospital in Marl kommt mit Intensiv-Kapazität an seine Grenze

Kommentare