+
Das Softballteam der Sly Dogs: Die Spielgemeinschaft mit den Krefeld Crows ist mit einem Sieg und einer Niederlage in die erste Saison gestartet.

Softball

Sly Dogs Marl stellen bunt gemischtes Team

  • schließen

MARL - Die Sly Dogs Marl schicken in einer Spielgemeinschaft mit den Krefeld Crows erstmals ein Softballteam ins Rennen. Das besteht aus Nachwuchsspielerinnen und Müttern von Baseball-Kindern.

Es war ein lang gehegter Wunsch der Sly Dogs, dass sie ein weibliches Team im Softball stellen, denn die Schere zwischen den Mädchen und Jungen geht im Baseball mit zunehmendem Alter immer weiter auseinander. Die Folge: Viele Mädchen hören auf. Jetzt können sie im Softball weiterspielen.

„Wir hatten immer wieder Mädels, aber immer in einer „kritischen Masse“ von sieben oder acht“, erzählt Damian Kaiser, der die erste Baseball-Mannschaft trainiert, aber jetzt auch im Softball zusammen mit Sohn Simon unterstützt. Neun Spielerinnen braucht man im Softball mindestens. „14 oder 15 sollte man haben.“ Also kam irgendwann die Idee einer Spielgemeinschaft auf und der Verband vermittelte den Partner.

Seit Saisonstart geht nun also erstmals ein Softballteam auf Punktejagd, und zwar in Kooperation mit den Krefeld Crows. Neun Spielerinnen kommen aus Marl. Zwar sprang Jacqueline Eickmeier, die als Spielertrainerin eingeplant war, kurzfristig als Trainerin aus beruflichen Gründen wieder ab, als Spielerin gehört sie aber weiterhin zum Kader. Jörg Becker, eigentlich hauptverantwortlicher Coach der zweiten Herrenmannschaft, sprang dafür als Trainer ein. Und der Saisonstart in der Landesliga konnte sich mit einem 16:2-Heimsieg über die Hilden Wains auch sehen lassen. In der zweiten Partie gab’s die erste Niederlage: Bei den Witten Kaker Lakers unterlag die SG mit 0:17. „Wir hatten an dem Tag größere Personalprobleme und Witten war auch sehr stark“, sagt Jörg Becker.

Dass nicht nur Ergebnisse zählen, gilt im Sport ganz allgemein, in Bezug auf das Softballteam der Sly Dogs aber ganz besonders, weil es ganz bunt gemischt ist. Da gibt es einerseits Mädchen, die sich im Baseball schon auskennen, aber auch Mütter von Nachwuchsspielern, die den Sport über ihre Kinder kennen und zunächst einmal lernen müssen. „Wir haben ein extrem breites Spektrum“, sagt Jörg Becker, dessen Hauptaufgabe nun ist, den Unerfahrenen die Basics beizubringen und ein Team zu formen. Und das hat er sich auch auf die Fahnen geschrieben: „Ich werde niemanden nicht spielen lassen, damit wir eine Partie gewinnen“, sagt er.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Hebewerkbrücke: WSA begründet jetzt, warum es den Vertrag mit der Baufirma nicht kündigt
Hebewerkbrücke: WSA begründet jetzt, warum es den Vertrag mit der Baufirma nicht kündigt
Baupfusch: Teil der Waldstraße muss abgerissen werden - Kosten sind fünfstellig
Baupfusch: Teil der Waldstraße muss abgerissen werden - Kosten sind fünfstellig
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht

Kommentare