+
Kein Durchkommen für Erkenschwicks behnan Sarikiz im Spiel gegen Concordia Wiemelhausen.

Fußball

TuS 05 Sinsen atmet auf, Rückschlag für die Spvgg. Erkenschwick

  • schließen
  • Thomas Braucks
    Thomas Braucks
    schließen

Aufatmen an der Schulstraße in Marl-Sinsen, lange Gesichter am Stimberg: So spielten die Fußball-Westfalenligisten aus dem Fußballkreis Recklinghausen am 1. März.

Der TuS 05 Sinsen kehrte mit einem 2:1-Erfolg aus dem Sauerland heim. Im Kellerduell gegen den FSV Gerlingen machte es sich die Mannschaft von Trainer Michael Schrank aber schwerer als nötig.

Mit einem Doppelschlag durch Gerard Lubkoll (6.) und Nusret Miyanyedi (9.) waren die Sinsener früh mit 2:0 in Führung gegangen. Nach einem von Patrick Goecke verschuldeten Foulelfmeter, der zum Anschlusstreffer führte (13.), wurde die Partie zerfahrener. Am Ende  war es Sinsens KeeperSimon Werner, der mit zwei Glanzaktionen in der zweiten Halbzeit seine Farben vor dem Ausgleich bewahrte.

Schrank sieht Abstiegskampf pur

TuS 05 Sinsens Trainer Michael Schrank sagte nach der Partie: "Durch den dummen Elfmeter ist Gerlingen ins Spiel gekommen. Es war dann Abstiegskampf pur, die Nerven spielten eine große Rolle."

Weiter geht's für den TuS 05 am Mittwoch mit dem Nachholspiel gegen SG Finnentrop/Bamenohl (19.30 Uhr, BSA Obersinsen).

Eine Woche nach dem 1:0-Sieg in der Nachspielzeit über FC Brünninghausen unterlag die Spvgg. Erkenschwick auf eigenem Platz Concordia Wiemelhausen mit 0:1. Das einzige Tor fiel in der 51. Minute, Xhino Kadiu verwandelte einen Foulelfmeter (Andreas Ovelhey an Dennis Gumpert) sicher.

Ansonsten brachten beide Mannschaften wenig Offensivkraft zustande, selbst Jürgen Heipertz, Wiemelhausens Übungsleiter, hatte den "Dreier" kaum erwartet: "Es war ein typisches 0:0-Spiel, in dem wir die glücklichere Mannschaft waren." 

Sawatzki hadert: Zu oft durch die Mitte

Erkenschwicks Trainer David Sawatzki haderte: "Wir hatten mehr Ballbesitz, wussten aber, dass Wiemelhausen nur auf den Umschaltmoment wartet. Der Gegner hat innen die Wege gut zugemacht, da war er brutal stark. Die Jungs haben gekämpft, aber wir haben zu oft den Weg durch die Mitte gesucht."   

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Das ist am Körper von „Promis unter Palmen“-Teilnehmerin Carina Spack nicht echt
Das ist am Körper von „Promis unter Palmen“-Teilnehmerin Carina Spack nicht echt
BWW Langenbochum: Vier Neuzugänge auf einen Streich
BWW Langenbochum: Vier Neuzugänge auf einen Streich
Feuerwehr Gladbeck rückt zu Dachstuhlbrand an der Josefstraße aus
Feuerwehr Gladbeck rückt zu Dachstuhlbrand an der Josefstraße aus
Mega-Talent Jude Bellingham: Es gibt nur noch ein Hindernis für den BVB
Mega-Talent Jude Bellingham: Es gibt nur noch ein Hindernis für den BVB
Coronavirus-Isolation: Professor aus Dortmund schlägt Alarm und warnt vor "ernsthaften Problemen"
Coronavirus-Isolation: Professor aus Dortmund schlägt Alarm und warnt vor "ernsthaften Problemen"

Kommentare