+
Kunstvolle Einlage vom Hülser Andre Töppler (l.) – hier im Zweikampf mit Alexander Weber.

Stadtmeisterschaften

TSV zittert sich in Zwischenrunde

MARL. - Mit Spannung erwartet wurde der Auftritt des neu formierten Fußball-Westfalenligisten TSV Marl-Hüls bei den Marler Fußball-Stadtmeisterschaften der Senioren.

Mit Ruhm bekleckert haben sich die Schützlinge von Trainer Werner Kasper allerdings nicht. Durch ein 0:0-Untentschieden gegen den B-Ligisten Sickingmühler SV, sowie einem knappen 1:0-Erfolg über die Hammer Löwen hat die Truppe vom Loekamp mit Müh und Not das Ticket für die Zwischenrunde gelöst.

Gegen den SC Marl-Hamm war die Kasper-Elf zwar lange überlegen, doch vor dem Tor mangelte es an der nötigen Präzision.

Im zweiten Durchgang witterten dann die Hammer ihre Chance zu punkten. Doch genau in einer starken Druckphase der Löwen der Rückschlag aus SC-Sicht.

Nach einem Freistoß vom linken Flügel schafften es die Löwen nicht, die Murmel zu klären. Noch schlimmer: Damian Schlingmann drückte das Leder unglücklich über die eigene Linie und besiegelte damit auch den 1:0 (40., ET)-Endstand.

Im letzten Spiel trennten sich Löwen und der SSV nach vielen hitzigen Szenen torlos 0:0. Philipp Kayma kassierte in der letzten Minute der Partie noch gelb-rot. Die Löwen sind damit vorzeitig ausgeschieden.

Tabelle Gruppe A:

1. TSV Marl-Hüls, 4 Punkte, 1:0 Tore 2. Sickingmühler SV, 2 Punkte 0:0 Tore 3. SC Marl-Hamm, 0 Pkte, 0:1 Tore

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Hier wird bald in Marl geblitzt
Hier wird bald in Marl geblitzt
Drei Kinder legen Steine auf Schienen - die Bahn kann nicht mehr rechtzeitig stoppen
Drei Kinder legen Steine auf Schienen - die Bahn kann nicht mehr rechtzeitig stoppen
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar Netto-Filiale überfallen - doch sie kamen zu spät
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar Netto-Filiale überfallen - doch sie kamen zu spät

Kommentare