+
Feature Fußbälle.

Staffeleinteilung dürfte schwierig werden

Westfalenliga 2 wieder mit 17 Mannschaften?

MARL/OER-ERKENSCHWICK - Große Probleme bereitete in der vergangenen Saison die Staffeleinteilung in der Westfalenliga. Am Ende stand ein Kompromiss: Die Staffel 1 startete mit 15 Mannschaften, die Staffel 2 mit 17.

Nach dem geglückten Klassenerhalt des BSV Schüren in der Relegation (2:1 über SV Mesum) und der Relegation der Landesliga-Vizemeister zeichnet sich für 2019/2020 ein ähnliches Bild ab: Es gibt 17 potenzielle Kandidaten für die Staffel 2, aber nur 15 für Staffel 1. So sieht eine mögliche Staffeleinteilung aus:

Westfalenliga 1 1. 1. FC Gievenbeck (Absteiger) 2. SuS Neuenkirchen 3. VfL Theesen 4. TuS Hiltrup 5. SV Rödinghausen II 6. SC Roland 7. Delbrücker SC 8. Borussia Emsdetten 9. Victoria Clarholz 10. SC Herford 11. SpVgg. Vreden 12. SV Spexard 13. TuS Tengern (Aufsteiger) 14. GW Nottuln (Aufsteiger) 15. VfB Fichte Bielefeld (Aufsteiger)

Westfalenliga 2 1. FC Brünninghausen (Absteiger) 2. SG Finnentrop/Bamenohl 3.TuS 05 Sinsen 4. DSC Wanne-Eickel 5. Spvgg. Erkenschwick 6. YEG Hassel 7. Concordia Wiemelhausen 8. Lüner SV 9. FC Iserlohn 10. SC Neheim 11. Westfalia Wickede 12. DJK TuS Hordel 13. FC Lennestadt 14. BSV Schüren 15. SV Hohenlimburg (Aufsteiger) 16. SV Sodingen (Aufsteiger) 17. FSV Gerlingen (Aufsteiger)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Jadon Sancho: BVB-Star heiß begehrt - Mega-Ablöse für Dortmund?
Jadon Sancho: BVB-Star heiß begehrt - Mega-Ablöse für Dortmund?
Mit Outdoor-Kraft-Ausdauertraining fit durch die Sommerferien - und das ganze kostenfrei
Mit Outdoor-Kraft-Ausdauertraining fit durch die Sommerferien - und das ganze kostenfrei
"O" - wie Optimismus und "P" - wie Paar
"O" - wie Optimismus und "P" - wie Paar
Das macht Mut: So besiegt ein 99-Jähriger aus Duisburg das Coronavirus
Das macht Mut: So besiegt ein 99-Jähriger aus Duisburg das Coronavirus
DJK SF Datteln plant ein Großprojekt: Für 400.000 Euro soll ein Kunstrasenplatz entstehen
DJK SF Datteln plant ein Großprojekt: Für 400.000 Euro soll ein Kunstrasenplatz entstehen

Kommentare