+
Mit dem Viertelfinaleinzug in Oldenzaal feierte Linda Puppendahl ihren bislang größten Erfolg bei der ITF-Tour. (Archivfoto)

Tennis - ITF-Turnier in Oldenzaal

Puppendahl erreicht das Viertelfinale

MARL - Linda Puppendahl hat sich zwar mit einer Niederlage in eine kurze Tennispause verabschiedet, ist dennoch mehr als zufrieden: Beim mit 15.000 US-Dollar dotierten ITF-Turnier in Oldenzaal (Niederlande) erreichte die 18 Jahre junge Marlerin das Viertelfinale.

„Im Einzel ist das mein bislang größter Erfolg“, strahlt Puppendahl. Die für den TC Deuten spielende Marlerin hatte kürzlich in Brüssel ihren ersten ITF-Titel im Doppel gewonnen.

In Oldenzaal musste Puppendahl erst durch die Qualifikation, hielt sich dort in drei Partien schadlos und qualifizierte sich ohne Satzverlust fürs Hauptfeld. Dort hielt der gute Lauf an: Einem 6:4, 6:3 über die Niederländerin Dominique Karreget folgte ein 6:3, 6:3 über die Rumänin Karola Bejenaru.

Im Viertelfinale verlor die Marlerin gegen die Belgierin Eliessa Vanlangendonck den ersten Satz unglücklich im Tiebreak (5:7), glich dann aus (6:3), ehe der Sprit ausging. „Ich war nach so vielen Spielen einfach schlapp“, so die Marlerin. Die musste den dritten Satz gegen die in der Weltrangliste 600 Plätze über ihr notierte Belgierin mit 1:6 abgeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Bandenbetrug: Festnahme und Durchsuchungsaktion der Bundespolizei in Herten
Bandenbetrug: Festnahme und Durchsuchungsaktion der Bundespolizei in Herten
Tödlicher Unfall in Datteln, Festnahme in Herten, Schalke-Torwart sieht Rot
Tödlicher Unfall in Datteln, Festnahme in Herten, Schalke-Torwart sieht Rot
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet

Kommentare