+
Am Barren lief es gar nicht gut für Johanna Fähndrich.

Turnen

Im Sprung klappt es wie gewünscht für Johanna Fähndrich

  • schließen

MARL - Ihr zweiter Einsatz für den TuS Wüllen in der 3. Bundesliga in Ulm lief für Turnerin Johanna Fähndrich vom VfL Hüls nur teilweise nach Wunsch. Während sie sich im Sprung gegenüber der Drittliga-Premiere deutlich verbesserte, ging die Übung am Stufenbarren schief.

Der Sprung saß: „Der war richtig gut“, sagt die 17-jährige Abiturientin aus Polsum. Im Vergleich zum ersten Drittliga-Wettkampf im März sei sie deutlich aufrechter gelandet. Das wurde mit 11,90 Punkten belohnt. Am Stufenbarren konnte Fähndrich allerdings nichts zum Teamerfolg beitragen.

„Ich habe den Schwung falsch eingesetzt und bin nicht in den Handstand gekommen“, sagt Fähndrich. Sie musste absteigen, turnte die Übung zwar zu Ende, aber die Wertung war natürlich dahin. Fähndrich lieferte das Wüllener Streichergebnis an diesem Gerät. „Beim nächsten Mal mache ich es wieder besser“, sagt Johanna Fähndrich, die sich ihren Patzer nicht recht erklären kann. „Eigentlich bin ich am Barren sicher“, sagt sie.

Aber mit dem guten Sprung hatte Fähndrich ja auch Anteil daran, dass der TuS Wüllen in der Tabelle auf Rang fünf kletterte, der den Klassenerhalt bedeuten würde. Bis zu den zwei letzten Wettkämpfen der 3. Bundesliga stehen für Johanna Fähndrich die Vereinsmeisterschaften beim VfL Hüls und das NRW-Turnfest auf dem Programm – und weiterhin viermal Training die Woche.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Westerholter Sommerfest: Enttäuschung zum kleinen Jubiläum
Westerholter Sommerfest: Enttäuschung zum kleinen Jubiläum
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
Feuerwehr rückt aus zur Bismarckstraße - Kellerbrand im Mehrfamilienhaus
Feuerwehr rückt aus zur Bismarckstraße - Kellerbrand im Mehrfamilienhaus
Am Montag startet die Baustelle in Marl-Brassert: Worauf sich Autofahrer einstellen müssen
Am Montag startet die Baustelle in Marl-Brassert: Worauf sich Autofahrer einstellen müssen

Kommentare