+
FCM-Matchwinner Gökhan Develi (li.) setzt sich hier im direkten Duell gegen seinen Gegenspieler Nico York (re.) durch.

Wechsel von Khaled Aydin hat sich zerschlagen

Fenerbahce Istanbul Marl verstärkt sich mit Develi-Brüdern

  • schließen

MARL - Vergangenes Wochenende entschied Fenerbahce Istanbul Marl die Relegation um den Klassenerhalt in der Kreisliga A beim SC Herten für sich, jetzt beschäftigt sich Spielertrainer Ilker Ciloglu mit der Zukunft.

„Wir wollen etwas tun“, sagt Spielertrainer Ilker Ciloglu. „Auf Abstiegskampf haben wir keine Lust mehr.“ Einiges haben sie am Feldweg schon getan: Zwar hat sich der Wechsel von Torhüter Khaled Aydin an den Feldweg wieder zerschlagen, die Brüder Gökhan und Ömer Develi kommen aber wie geplant vom Bezirksligisten an der Hagenstraße. Furkan Güleryüz kehrt zudem von Platznachbar Sickingmühler SV zurück. „Mit drei weiteren Spielern führen wir noch Gespräche“, sagt Ciloglu. Verlassen wird Fenerbahce Muhammed Kalyoncu, der sich dem TSV Marl-Hüls anschließen will. „Zwei Spieler überlegen noch, ob sie weggehen“, sagt Ilker Ciloglu. „Das wird sich am Wochenende bei unserem Saisonabschluss klären.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Knapp verfehlt: Faustgroßer Stein prallt bei Treppenhaus-Abriss auf die Schaumburgstraße
Knapp verfehlt: Faustgroßer Stein prallt bei Treppenhaus-Abriss auf die Schaumburgstraße
AfD-Landesparteitag in Marl: Hallenbetreiber erhält Drohanrufe und wird beleidigt
AfD-Landesparteitag in Marl: Hallenbetreiber erhält Drohanrufe und wird beleidigt
31-Jähriger nach Brand im Garagenhof wieder auf freiem Fuß - Ursachenforschung geht weiter
31-Jähriger nach Brand im Garagenhof wieder auf freiem Fuß - Ursachenforschung geht weiter
Marvin (15) bei „Aktenzeichen XY“: Moderator Rudi Cerne mit unfassbaren Details - Ermittlungen gegen Polizei 
Marvin (15) bei „Aktenzeichen XY“: Moderator Rudi Cerne mit unfassbaren Details - Ermittlungen gegen Polizei 
Rückruf: Hersteller warnt vor Alltags-Gewürz - Verzehr kann schädlich sein
Rückruf: Hersteller warnt vor Alltags-Gewürz - Verzehr kann schädlich sein

Kommentare