+
Gerard Lubkoll (li., hier noch im Trikot der Spvgg. Erkenschwick), wechselt zum TuS 05 Sinsen.

Westfalenligist beendet Personaplanungen

Lubkoll und Schröder nach Sinsen

MARL - Westfalenligist TuS 05 Sinsen hat die beiden letzten Planstellen in seinem Kader besetzt. Außerdem gibt es im Klub einen neuen Job für Ex-Kapitän Timo Koscholleck. „Damit sind wir mit der Planung für die kommende Saison durch“, sagt der Sportliche Leiter Christos Karaissaridis.

Nach Yekta Yildiz (VfB Homberg) und Nils Overhoff (VfB Hüls) hat der TuS 05 noch zwei Kicker für die Offensive verpflichtet. Sie sollen in Sinsen helfen, den Verlust von Marvin Piechottka und Johannes Engel aufzufangen.

• Vom Westfalenliga-Konkurrenten DSC Wanne-Eickel kommt Gerard Lubkoll zum TuS 05: ein Spieler für die Außenbahn. Der 22-Jährige hat für Spvgg. Erkenschwick, TSV Marl-Hüls oder Rot-Weiss Ahlen auch schon knapp 50 Einsätze in der Oberliga Westfalen absolviert.

Eine neue Aufgabe für Timo Koscholleck

• Dazu hat der TuS 05 Anggreifer Sascha Schröder vom SV Wacker Obercastrop verpflichtet. Der 28-Jährige hat für den Tabellenfünften der Landesliga 3 in der abgelaufenen Saison 15 Treffer erzielt. Westfalen-Erfahrung hat er auch: Schröder kickte davor für den SV Brackel.

Eine neue Rolle im Verein übernimmt Timo Koscholleck. Der ehemalige Kapitän musste seine aktive Laufbahn in der abgelaufenen Saison wegen anhaltender Kniebeschwerden beenden. Zur neuen Saison verstärkt der 30-Jährige die Mannschaft hinter der Mannschaft: Koscholleck soll als Teammanager die Verbindung zwischen Mannschaft, Sportlicher Leitung und Vorstand stärken.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Grüner stört Klima-Demo, neues Heim für Minischwein, Schalke siegt, Ausflugstipps
Grüner stört Klima-Demo, neues Heim für Minischwein, Schalke siegt, Ausflugstipps

Kommentare