+
David Verstege (l.) schießt das 2:1 für Titania. Am Ende jubelt aber GWE II. 

Fußball Kreisliga 

Irres Derby: Titania führt schon mit 3:1, dann dreht GWE II mächtig auf 

  • schließen

Als Mahmut Karatas im Derby bei GWE II zum 3:1 für Titania trifft, da hätte wohl niemand mehr auf einen Sieg der Gastgeber gewettet. Doch die „Frösche“ kamen zurück – und wie.

Aus dem 1:3-Rückstand machte die Elf von Patrick Korat und Philipp Westhoff in der letzten halben Stunde einen am Ende sogar verdienten 5:3 (1:2)-Erfolg und zog in der Tabelle an den Titanen vorbei. 

Dabei hatten die Gäste von der Esseler Straße eigentlich nur in der Anfangsphase Mühe. Verdient hatte Dennis Zimmermann nach Zuspiel von Marvin Dimmerling fürs 1:0 gesorgt (13.). In der Folge übernahm Titania aber klar die Kontrolle, glich durch Mahmut Karatas aus (19.). 

Klarer Elfer für Titania nicht gegeben

Das 1:2 von David Verstege nach feiner Vorarbeit von Karatas war hochverdient (32.). Zumal es mit dem Pausenpfiff zwingend hätte Elfmeter geben müssen, als Sven Brodziszewski den einschussbereiten Leon Kleerbaum im eigenen Strafraum von hinten von den Beinen holte (45.+1). Auch nach dem Seitenwechsel sprach zunächst nicht viel für einen GWE-Sieg. Das muss sich auch Trainer Korat gedacht haben, der mit Tim Eisen einen frischen Mann im Mittelfeld brachte. Als dann aber Niklas Drögehoff den Ball im Mittelfeld gegen drei Gegenspieler behauptete und einen präzisen Ball in die Tiefe spielte, marschierte Karatas alleine auf Keeper Patrick Maßmann zu, den er außerhalb des 16ers umkurvte und zum 1:3 einschob (54.). 

Dreimal Zimmermann, zweimal Petek

Der Treffer fühlte sich wie eine Vorentscheidung an, entpuppte sich danach aber eher als Weckruf für GWE. „Die Jungs haben das Spiel offenbar zu schnell abgehakt“, vermutete Titanias Coach Basti Prymus. Vor allem durch die Mitte waren die Titanen jetzt anfällig. Dominic Petek nach Zuckerpass von Zimmermann verkürzte schnell auf 2:3 (57.). Zimmermann selbst nach starker Vorarbeit von Eisen traf zum 3:3 (68.). Jetzt war das Derby wieder völlig offen und wurde von beiden Seiten mit viel Leidenschaft geführt. Eisen scheiterte danach frei vor Torwart Marcel Korneli, den Nachschuss jagte Petek übers leere Tor (72.). Zehn Minuten später machte er es besser, stocherte eine Hereingabe von Marvin Gatberg zum umjubelten 4:3 über die Linie (81.). 

Plumpe streichelt den Ball an die Latte

Einmal geriet der Sieg noch in Gefahr, als Jan-Henrik Plumpe einen Freistoß aus 20 Metern an die Latte „streichelte“ (88.). In der Nachspielzeit verwerte wieder Zimmermann zentral vor dem Tor eine Flanke von links volley zum 5:3-Endstand. GWE-Coach Korat war nach Spielende mächtig stolz auf seine Mannschaft: „Ich hatte die Jungs beim 1:3 noch nicht abgeschrieben. Bei uns geht es immer auf und ab.

Kreisliga A2

GW Erkenschwick - FC Leusberg 5:2 (4:1)

Tore: 1:0 Marvin Peterlin (9.), 1:1 Jan Lehmann (31.), 2:1 Robin Ostdorf (32.), 3:1 Jan Mratzny (33.), 4:1 Patrick Grüner (36.), 5:1 Robin Ostdorf (69.), 5:2 Peter Schönfeld (78./FE.)

FC 96 Recklinghausen - RW Erkenschwick 5:1 (3:0)

Tore: 1:0 Maximilian Wilk (14.), 2:0 Maximilian Wilk (25.), 3:0 Maximilian Wilk (34.), 4:0 Stjepan Filipovic (57.), 5:0 Juri Stolz (82.), 5:1 Amir Kammoun (87.)

Kreisliga B3

SW Röllinghausen II - FC 26 Erkenschwick 5:1 (1:1)

Tore: 0:1 Botrous Talia (14.), 1:1 David Pantring (28.), 2:1 Marvin Griegel (51.), 3:1 Rene Chahrour (62.), 4:1 Julian Wicher (68./FE.), 5:1 Robin Nummer (78.)

Kreisliga B4

Tore: 1:0, 3:0, 6:1, 7:1, 13:1 Philipp Lennartz (16./34./58./61./89.), 2:0, 4:0 Ali Abadi (17./35.), 5:0 Dustin Blum (41.), 5:1 Bastian Mertmann (50.), 8:1 David Kaiser (67.), 9:1, 12:1 (70./88.), 10:1, 11:1 Saruhan Akyüz (77./79.)

Im Vorfeld hatten beide Trainer ein Duell auf Augenhöhe erwartet

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Polizei darf Daten des Bandidos-Chefs speichern - Grund sind etliche Vorstrafen
Polizei darf Daten des Bandidos-Chefs speichern - Grund sind etliche Vorstrafen
Abstimmung über Volksbank-Fusion, Projekt gegen Vandalismus, Unfall mit Schwerverletzten
Abstimmung über Volksbank-Fusion, Projekt gegen Vandalismus, Unfall mit Schwerverletzten

Kommentare