+
Jörg Tottmann ist als U19-Trainer beid er Spvgg. zurückgetreten.

1:2-Niederlage gegen Westfalia Herne

U19 mit viel Pech in die Abstiegszone

  • schließen

HERNE - A-Junioren der Spvgg. verlieren in Herne mit 1:2. Co-Trainer Stefan Urban erklärte nach dem Spiel seinen sofortigen Rücktritt.

Mittendrin statt nur dabei: Die U19-Junioren der Spvgg. Erkenschwick sind nach der eigenen 1:2-Niederlage beim SC Westfalia Herne und dem gleichzeitigen 2:1-Erfolg von Mitkonkurrent FC Iserlohn gegen Brünninghausen auf den vorletzten Tabellenplatz in der Landesliga 2 abgerutscht. Der Abstand zum ersten Nichtabstiegsplatz, auf den jetzt Iserlohn gesprungen ist, beträgt vier Punkte. Nach dem Spiel erklärte das Trainerteam seinen Rücktritt.

„Dieses Spiel in Herne“, sagt Trainer Jörg Tottmann, „spiegelt den gesamten Saisonverlauf wider.“ Da sei schon eine Menge Pech im Spiel gewesen, meint der Coach. Zwei individuelle Fehler brachten die Gäste in nur vier Minuten auf die Verliererstraße. Erst passte Verteidiger Felix Wagner nicht auf. Lozan Bozmaz konnte aus zwei Metern ungehindert zum 1:0 abschließen (25.). Dann patzte Torwart Tom Richert beim harmlosen 18-Meter-Schuss von Noah Karaszkiewicz, den der Schlussmann durch die Beine trudeln ließ (29.).

Die Elf von Trainer Jörg Tottmann steigerte sich nach der Pause. Erik Rottmann schaffte nach Vorarbeit von Behnan Sarikiz den 2:1-Anschluss (51.) und hatte nur fünf Minuten später Pech, als der Ball nach seinem Schuss vom Innenpfosten über die Torlinie rollte, aber eben nicht ins Tor. In der Schlussphase drückten die Schwarz-Roten auf den Ausgleich. Selbst als der bereits verwarnte Jannick Weber wegen Schiedsrichterbeleidigung Rot sah (88.), machte die Spvgg. weiter Druck. Der Ausgleich fiel aber nicht mehr.

In dieser Woche wird sich zeigen, wie es bei den A-Junioren weitergeht. Trainer Tottmann hatte am Sonntagabend noch versucht, ein Gespräch mit dem Vorsitzenden Hermann Silvers zu führen, diesen aber zunächst telefonisch nicht erreicht. Ein solches Gespräch hatte Stefan Urban schon am Samstag geführt. Der Co-Trainer hat noch am Sonntag seinen Rücktritt erklärt. „Das war mir aber schon vorher bekannt und unabhängig vom Ausgang des Spiels und hat auch nichts mit mir oder der Mannschaft zu tun“, versichert Jörg Tottmann, der aber weiter noch nicht ins Detail gehen wollte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Mann will Polizisten beißen, Protest gegen Straßenbaubeiträge dauert an, Radfahrer rettet Reh
Mann will Polizisten beißen, Protest gegen Straßenbaubeiträge dauert an, Radfahrer rettet Reh
Warum die Feuerwehr die Heizung im Einsatzfahrzeug volle Pulle aufdrehte
Warum die Feuerwehr die Heizung im Einsatzfahrzeug volle Pulle aufdrehte
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig

Kommentare