+
Rudolf Behrenswerth traf beim 4:1-Erfolg der Rot-Weißen gegen Vinnum doppelt.

Fußball

Der Kreisliga-A-Rückkehrer RWE gewinnt im ersten Heimspiel gegen Vinnum

  • schließen

Der erste Spieltag der A- und B-Ligisten ist gespielt. Während einige Erkenschwicker Mannschaften einen erfolgreichen Start in die Saison feiern konnten, setzte es für andere Niederlagen.

Die Rückkehr in die Kreisliga A ist für den Aufsteiger RW Erkenschwick geglückt. Das Team von Trainer Andreas Albersmann siegte gegen Westfalia Vinnum auf eigenem Platz mit 4:1 (1:0). Rudolf Behrenswerth (10./47.), Sebastian Fricke (70.) und Amir Kammoun (85.) trafen für RWE. Den Schlusspunkt setzte David Olschewski zum 1:4 (90+3). Nach einer undurchsichtigen Situation bekam Fricke in der 88. Minute die Gelb-Rote-Karte.

Schlechter lief es da für die Fußballer von GW Erkenschwick. Im ersten Spiel verlor das Team von Trainer Thomas Synowczik mit 2:3 (1:2) beim SV Hochlar. Danny Oeynhausen brachte die Gäste zunächst in Front (8.), doch Tore von Mirzet Efendic (20.) und Noel Galoska (29./46.) drehten die Begegnung. Der Anschlusstreffer von Patrick Grüner kam zu spät (90+2.). Patrick Wienstein verschoss zudem noch ein Elfmeter für die Frösche (75.).

FC 26 gewinnt durch Last-Minute-Treffer

Eine 2:0-Halbzeitführung durch die Treffer von Joel Göttken (18./22.) hatten der FC 26 in der Kreisliga B3 beim Heimspiel gegen FC Leusberg II schon verspielt. Nach dem Seitenwechsel trafen zunächst Marcel Kazubek (58.) und danach Ozan Ceylan (63.) für die Gäste. Botrous Talia machte zwei Minuten vor dem Ende aber doch noch den 3:2-Erfolg der Rapener perfekt.

Eigentlich wollte der SV Titania mit einem Sieg zum Angriff in die diesjährige Saison blasen. Durch die 2:3 (1:2)-Schlappe zum Auftakt bei der DJK SF Datteln ist dieses Vorhaben jedoch gescheitert. Zunächst brachte Jan-Henrik Plumpe die Erkenschwicker in Führung (10.), doch bis zur Pause drehten die Sportfreunde die Partie durch Tore von Christoph Kranz (24.) und Thomas Nickel (43.). Nach dem Pausentee glich Leon Kleerbaum zunächst nochmal aus (51.), doch Hendrik Sander machte mit dem 3:2 in der 60. Minute den Schlusspunkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
18-Jährige zu Boden gedrückt und an die Brust gefasst - zweiter Vorfall in kurzer Zeit
18-Jährige zu Boden gedrückt und an die Brust gefasst - zweiter Vorfall in kurzer Zeit
Katzen im Kanalschacht, Rosin in Hamburg, Kreispokal im Liveticker
Katzen im Kanalschacht, Rosin in Hamburg, Kreispokal im Liveticker
Schalke vor Miranda-Transfer - Terrier als weitere Option, Mendyl nach Dijon, Insua bleibt in Huesca
Schalke vor Miranda-Transfer - Terrier als weitere Option, Mendyl nach Dijon, Insua bleibt in Huesca

Kommentare