+
Wie geht's weiter? Das fragt man sich nicht nur bei der Spvgg. Erkenschwick.

Fußball - Update: Di., 14 Uhr

Amateurklubs plädieren für sofortiges Saisonende und Hilfen seitens des Verbandes

  • schließen

Die Spvgg. Erkenschwick hat eine Petition gestartet: Der Westfalenligist fordert die sofortige Einstellung des Spielbetriebs - und mehr.

  • Petition der Spvgg. Erkenschwick findet mehr Unterstützer
  • Aus dem Kreis schließt sich auch Ligarivale TuS 05 Sinsen dem Begehren an
  • Auch Vestia Disteln, die SG Suderwich und der SV Titania Erkenschwick machen mit

Update Dienstag, 24. März, 14 Uhr: Der Fußballkreis hat beschlossen, ab de, 2. Quartal (1. April - 30. Juni) auf den Einzug aller Abgaben und Ordnungsgelder zu verzichten.Er entlastet seine Vereine eigeen Angaben nach damit um rund 20.000 Euro pro Quartal.

Beim westfälischen Verband (FLVW) und im Fußball-Kreis herrscht noch die große Unsicherheit: Kann die Saison fortgesetzt werden? Für einige Vereine ist das nicht die Frage. Sie sagen: Beendet die Saison sofort – und helft uns!

Seit der vergangenen Woche kreist ein Arbeitspapier im Westen. Verfasser: der Vorstand der Spvgg. Erkenschwick. Der Traditionsverein prescht vor, viele folgen. „Und es werden täglich mehr“, sagt der Vorsitzende Olaf May. „Wir generieren keine Einnahmen, aber die Kosten laufen weiter“, erklärt Vorstandsmitglied Robert Mazurek. „Das gilt nicht nur für uns. Es ist ganz egal, ob wir von einem Landesligisten oder einem Regionalligisten sprechen: Es geht um die Existenz des Amateursports.“

Die Kernpunkte einer von der Spvgg. ausgearbeiteten Petition an die Verbände sind:

- Beendigung der Saison 2019/2020 

- sofortige Aussetzung der Verbandsabgaben

- eine Diskussion über finanzielle Soforthilfen

Zahlreiche Vereine unterstützen das Begehren. Namhafte Klubs wie Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen befinden sich darunter, Erkenschwicks Liga-Gegner aus der Westfalenliga wie SG Finnentrop/Bamenohl, YEG Hassel und der TuS 05 Sinsen, aber auch die Bezirksligisten SV Vestia Disteln und SG Suderwich sowie Kreisligist SV Titania Erkenschwick.

In einer Leser-Umfrage plädierte die knappe Mehrheit für die Annullierung der Saison. Das ist für den Fußballkreis bislang keine Option.

Ursprünglicher Text:

Da die Auswirkungen der Coronakrise noch lange nicht abzusehen seien, stünden die Vereine vor großen Schwierigkeiten, so der Tenor des Schreibens. Konkret verlangen die Schwarz-Roten nicht nur die sofortige Beendigung der Saison, sondern auch klare Hilfen.

So wird der westfälische Verband (FLVW) aufgefordert, den Einzug der Verbandsabgaben zu stoppen. Dieser erfolgt bislang automatisch. Nicht nur, dass es den Vereinen aktuell an Einnahmen etwa durch Eintrittsgelder und aus dem Catering fehle, auch seien viele Unternehmen und damit potenzielle Sponsoren durch die behördlich verordneten Zwangsmaßnahmen kaum in der Lage, weitere Zusagen an die Vereine zu machen. Der Verein fordert die Verbände ausdrücklich zu einem Dialog auf. 

Hier geht's zur Petition im Wortlaut.

Der Fußball befinde sich in einer nie dagewesenen Ausnahmesituation, aus der man nur gemeinsam treten könne. 


    

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Mario Götze: BVB-Abschied offenbar beschlossen - zwei Bundesligisten buhlen um WM-Held
Mario Götze: BVB-Abschied offenbar beschlossen - zwei Bundesligisten buhlen um WM-Held
Ruhrfestspiele Recklinghausen 2020: Muss das Theaterfestival wegen des Coronavirus abgesagt werden?
Ruhrfestspiele Recklinghausen 2020: Muss das Theaterfestival wegen des Coronavirus abgesagt werden?
Corona-Stress statt ersehnter Harmonie: Wenn der Ehepartner zum Blitzableiter wird
Corona-Stress statt ersehnter Harmonie: Wenn der Ehepartner zum Blitzableiter wird
Kurzer Erdbeben-Alarm auf Bali
Kurzer Erdbeben-Alarm auf Bali
Recklinghausen: Werden die Ruhrfestspiele abgesagt -  Alternative Herbstfestival?
Recklinghausen: Werden die Ruhrfestspiele abgesagt -  Alternative Herbstfestival?

Kommentare